×

Haematom

Deutschsprachiger Metal aus München, seit 2005

haematom.de

Bio/Info

HÄMATOM melden sich mit zweitem Longplayer STAY KRÄNK zurück.

Während ein Arzt versucht seine Patienten schnellstmöglich zu heilen, um ihn als gesunden Menschen zurück in die Normalität zuschicken, geht das Ärzteteam von HÄMATOM einen anderen Weg: Wer hier auf dem OP Tisch liegt, kommt so schnell nicht mehr herunter. Wurde das Virus der Andersartigkeit einmal diagnostiziert, so wird es mit der hauseigenen Spezialrezeptur weitergezüchtet, auf dass es wie eine Pandemie um sich greift. Die Doktoren NORD, OST, SÜD und WEST scheuen dafür keinen Eingriff, das Skalpell wird angesetzt, und der Wahnsinn nimmt seinen Lauf.

HÄMATOM feierte gerade vor über 1200 Zuschauern ihr fünfjähriges Bestehen bei der Fan Desaster Show. Fünf Jahre tourten sie wütend durch Deutschland, Österreich und Schweiz. Te (...) Mehr anzeigenils alleine als Headliner, teils mit Bands, wie Soulfly, den Apokalyptischen Reitern, Knorkator, Eisregen, JBO. Auch Festivals blieben nicht aus: Sie durften mit Bands wie Slayer, Nightwish, Manowar große Bühnen rocken. Dabei sorgten HÄMATOM mit ihrer brachialen Musik und Performance auch neben den „Schwergewichten“ der Branche für ein erstaunliches Maß an Beachtung und Aufsehen.

Die 2004 im Süden der Republik gegründete Band hat von Anfang an eine „Lücke“ angesteuert. HÄMATOM haben mit der Kombination aus modernem Metal und deutschen Texten der „Neuen Deutschen Härte“ wieder Leben eingehaucht.
Sänger NORD: „Der Prozess war ganz natürlich. Wir stehen auf Metal und die eigene Muttersprache eignet sich am besten um das, was man zum Ausdruck bringen will, glaubwürdig wütend rauszuschreien.“

Das H-Team ist seit fünf Jahren unverändert: Vier Metalmaniacs, die im Namen der Himmelsrichtungen zu Tage treten. Mit Produzent ÄQUATOR und dem Mann fürs visuelle, POL, werden alle Songs und Texte gemeinsam in der Gruppe geschrieben.

Auf ihrem neuen Tonträger haben sie einen ehrlichen und lebendigen Sound entwickelt, der die Band abbildet wie sie wirklich spielt und klingt.

Schon mit dem Opener Friss oder Stirb wird gleich zu Beginn die Spreu vom Weizen getrennt. Entweder es schmeckt dir oder du lässt lieber die Finger davon. HÄMATOM bewegt sich abseits des Mainstream. Hier handelt es sich nicht um konstruierte Radiomucke, die im Hintergrund nicht stört. „Voll auf die Fresse – Keine leichte Kost“ ist das Motto.
Der Interpretationsspielraum ist sehr schmal gehalten. Die Gefahr damit anzuecken nimmt die Band bewusst in Kauf.
In Auge um Auge geht es ans Eingemachte! Nord bringt die zunehmende Skrupellosigkeit in der Welt auf den Punkt. Gleichzeitig ist es ein Aufruf an alle Gleichgesinnten, diese Skrupellosigkeit nicht in Kauf zu nehmen. Osts Rhythm Guitar meißelt dem Zuhörer dieses Credo für alle Ewigkeit ins Gehirn. Niemals nur gefällig, stets mit der gesunden Portion „KrÄnK“ springt es einem direkt an die Gurgel. NORD, OST, SÜD und WEST beziehen eindeutig Stellung zu gesellschaftlichen Entwicklungen.

Spieglein ist eine Abrechnung mit Germany's Next Topmodel und allen anderen Sendungen, die für „Profit über Leichen gehen“.
Während die eine Hälfte der Bundesrepublik an der Fleischbeschau von Heidi Klum teilhaben, muss die andere Hälfte kotzen. Genau für letztere hat HÄMATOM den passenden Song geschrieben: Spieglein – „hört endlich auf mit euerer Verlogenheit und der Gier nach Quoten“. Man sollte nicht alles um jeden Preis machen. Michael „Blutkehle“ Roth von Eisregen setzt in diesem Song als Gastsänger noch mal eins drauf und lässt an dieser Volksverdummung kein gutes Haar!
Kalkofe verarscht und HÄMATOM vernichtet.

Eva weist textlich Besonderheiten auf. Es ist eine Danksagung an Adams weibliches Gegenüber. „Gott sei dank warst du nicht ganz so heilig, denn ohne dich wär es hier so langweilig“. Hämatom findet sich selbst in Evas unvollkommener Art wieder. Der Song ist eine Huldigung an ihre Menschlichkeit und ihre vermeintliche Schwäche der Versuchung nicht widerstehen zu können.

Der Titelsong der CD steht für sich selbst: Stay Kränk ist schlicht und einfach die Hymne der Andersartigkeit.

Musikalisch weisen die aufgenommenen Tracks eine Stimmigkeit auf, die nicht zuletzt durch die Live-Erprobung jedes einzelnen Songs erarbeitet werden konnte.
Stay Kränk ist kein Konzeptalbum, sondern die ehrliche Niederschrift von gemeinsam im Proberaum und auf Bühnen verfeinerten Songs.
Zeit zum Überdenken und Reflektieren räumt sich Hämatom bewusst wenig ein. So wie es Ihnen das erste Mal über die Lippen kommt, ist es am wahrhaftigsten und am aufrichtigsten! Das Schminken und Tunen überlässt HÄMATOM anderen Bands. HÄMATOM: „Wir sind auf der Jagd nach Rohdiamanten!“ Geschliffene Luxusobjekte aus dem Schaufenster zu kaufen ist uns zu langweilig.

Auf ihrem neuen Silberling sind HÄMATOM so griffig wie noch nie. Hörbar ist nach wie vor die Wut, die in ihren Bäuchen steckt, doch haben sie den Umgang mit selbiger weiterentwickelt und ausgereift. Statt wie auf ihrem Debut, teilweise den Frust in sich hineinzufressen, wird jetzt kompromisslos ausgeteilt.

Das Album ist ein Aufruf zur Bekämpfung der Normalität, eine Abrechnung mit allem, was schon lange „fällig“ ist.
Raus aus dem Kleid der Konventionen: abgehen & abdrehen!

LEB DEINEN FILM – STAY KRÄNK

HÄMATOM sind:
NORD (Gesang) | OST (Gitarren) | SÜD (Schlagzeug) | WEST (Bass)
ÄQUATOR (Produzent) | POL (Grafiks) Weniger anzeigen

Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video

Es wurden noch keine Videos hinzugefügt.

Videos verwalten
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases

Noch keine Releases vorhanden.

Releases verwalten
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region München

RAVENFIELD

DarkRock aus Dachau

Delirium's Dawn

Thrash, Melodic-Death, Djent aus Germering

We Too, Will Fade

Post Hardcore aus München

Spectre

instrumental Progressive Rock/Metal mit Postrock-Einflüssen aus München

The Heisenberghs

Zäpf Metal aus München

Stay Hungry

Heavy Rock aus den 80ern und Spät 70ern aus Hamm

Weitere Acts in München

Ähnliche Bands