×

Die Backstage PRO Community empfiehlt

Die besten Apps: Recording, Loops, Effekte und Synthies auf Tablet und Smartphone

Tipps für Musiker und Bands von Markus Biedermann
veröffentlicht am 17.06.2014

itunes google apps recording

Die besten Apps: Recording, Loops, Effekte und Synthies auf Tablet und Smartphone

Garage Band ist das beliebteste Recording-Tool. Nicht zuletzt natürlich, weil es der iOS-Standard ist. © MKB 2014

Welche Musik-Apps sind wirklich top? Hier erfahrt ihr die Empfehlungen der Backstage PRO Community fürs Recording, Loops, Effekte und Synthies.

  1. Die 15 meistgenutzten Apps zum Musikmachen auf Tablet und Smartphone.
  2. Die App-Empfehlungen der Backstage PRO Community für Recording, Loops, Effekte, Synthies.
  3. Die App-Empfehlungen der Backstage PRO Community für Beat, Live, Tuning und Learning.

Welche Apps bringen wirklich was beim Einsatz im realen Musikerleben, also beim Spielen, Aufnehmen, Produzieren, in Proberaum- oder Studiosituationen? Welcher Geheimtipp fernab der offziellen Verkaufsranglisten lässt sich entdecken?

Während sich der erste Teil der Antwort mit der Quantität beschäftigte, also jene Apps listete, die bei den Umfragteilnehmern am häufigsten im Einsatz sind und einige grundlegende andere Dinge zur Umfrage lieferte, greifen dieser und der folgende Artikel auf die qualitativen Bewertungen der Apps in den jeweiligen Stores zurück.

Studio und Recording

Die Kategorie für alles rund ums Aufnehmen und Abmischen.

iOS

  • Music Studio (Rating 4,5 Sterne, 13,99€ Basispreis, diverse In-App-Käufe verfügbar)
  • Garage Band (Rating 4 Sterne, Instrumente und Sounds als In-App-Kauf 4,49€)
  • Cubasis (Rating 4 Sterne, 44,99€)

Viele nutzen das Mehrspur-Recording-Tool von Apple und loben Garage Band ausdrücklich. Das bessere Rating erzielt allerdings Music Studio, die Kommentare klingen teil schon euphorisch. Wer Cubase auf dem großen Rechner nutzt greift auch mobil am liebsten darauf zurück. Das brachte Thomas in der Umfrage auf den Punkt: "Weil ich seit 15 Jahren auf dem PC Cubase-Nutzer bin, das Programm sehr gut kenne, mich an den Workflow und die Optik gewöhnt habe, kam mir Cubasis sehr gelegen."

Eine besondere Erwähnung verdient das häufig eingesetzte Tool Audiobus (4,49€, Rating 4,5 Sterne), das iOS-Nutzern einige Vorteile für ihren Recording-Prozess bringt, denn es verbindet kompatible Audio-Apps miteinander. Offizielle Bezeichnung der Funktion: "Inter-App-Auto-Routingsystem".

Android

Urteil "nicht mehr wegzudenken", so Raphael über den Hi-Q MP3 Recorder. Verdient habe sich das Toll dieses Lob durch die Top-Aufnahmen mit Eingangskabel in Kopfhörerbuchse und die intuitive Bedienbarkeit. Deutlich umfassender präsentiert sich natürlich Audio Evolution, das in Konkurrenz zu den gelisteten iOS-Apps tritt und mit dem aktuellen Rating auch einen Top-Wert erreicht.

Loops und Samples

Keine Frage: Für diesen Einsatzzweck sind bei den Backstage PRO Usern starke Tools im Einsatz. Im Endeffekt kristallisierten sich drei heraus, wovon nur eines für Android erhältlich ist.

Android und iOS:

iOS:

Sowohl Loopy als auch Figure fallen mit innovativen Bedienkonzepten durchaus aus dem Rahmen des Üblichen und sind so gesehen keine direkte Konkurrenz zum für Tablet und Phones umgesetzten Klassiker Fruity Loops. Die Bestwertung dieser drei Apps erzielt jedenfalls Figure, eine Sonderstellung, die auch auch durch die Kommentare der Backstage PRO-User unterstrichen wird.

Cole Fortis schätzt zum Beispiel die "genial einfache Bedienung" und dass man damit "verdammt schnell einen Beat erstellen kann". Er hält das Tool ebenso für den Live-Einsatz geeignet wie Gavin von Darl. Dieser wiederum ergänzt noch: "Die Auswahl an Synthesizern, die weitgehend modifizierbar ist, lässt sich ideal als kleiner Helfer nutzen. Auch um in der U-Bahn 'mal eben' Ideen zu skizzieren."

Effekte und Amps

Einige Apps haben sich hier besonders stark etabliert. Dazu zählt die folgende Top 3 nach Ratings für iOS. Die Android-User scheinen ziemlich in die Röhre zu gucken – zumindest dem Feedback auf unsere Umfrage nach zu urteilen. Ergänzungen und Hinweise nehmen wir wie immer gerne in den Kommentaren entgegen!

Während Filtatron "nur" den klassischen Moog-Effekt darstellt geht es bei den anderen beiden Apps schon umfassender zur Sache. Und die funktionieren auch hervorragend in Kombination laut Bastian: "Ich nutze zur Ampmodulation BIAS in Kombination mit JamUp Pro XT bei Gitarrenrecordings".

Synthies und Instrumente

Hier herrschen Religionskriege. Gott sei Dank halten wir uns da raus und soertieren die folgenden Topps rein nach Rating. Eins ist klar: Jeder findet seinen liebsten Synthie, wenn er nur lange genug sucht – das Angebot ist groß. Hier auch nochmal eine Empfehlung außer der Reihe: Das topbewertete Midi Studio Pro (Aktuell volle 5 Sterne, 15,99€) fungiert als Interface bzw. "Core Surface".

Android:

Manche mögen's ultraeasy und ziehen sich My Piano, andere bauen mit Caustic große Dinge. Die Beschreibung von Vossy möchten wir euch nicht vorenthalten: "Die App beinhaltet verschiedene Instrumente, unter anderem diverse Synthesizer, eine Drum Machine, eine Orgel sowie ein Vocoder. Jedes kann mit Effekten verfeinert werden, alles kann mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten an die eigenen Soundvorstellungen angepasst werden. Es können auch Samples aufgenommen und bearbeitet werden. Und wenn der Song dann irgendwann fertig ist kann er problemlos als *.wav, *.ogg, oder *.mid exportiert werden. Ich programmiere mir z.B. häufig unterwegs die Drumspuren für meine Songs, exportiere sie als Midi-File und bearbeite sie dann zu Hause auf dem Rechner weiter."

iOS:

Synthie-Herz was willst du mehr scheint das Motto bei iOS zu sein.

Im nächsten Teil folgen Empfehlungen aus den Bereichen Tuning, Chords und Skalen, Beeps und Beats, Learning sowie DJing, Live und Probe.

Eure Ergänzungen

Gerne hören wir weitere Tipps und Erfahrungen zu den genannten oder anderen Apps, auch wenn du an der ursprünglichen Umfrage vielleicht gar nicht beteiligt warst. Einfach jetzt hier in den Kommentaren beteiligen!

Auch interessant

Unternehmen

Backstage PRO

Das Profinetzwerk für die Musikszene

Personen

René Brixel

Gitarrist, Bassist, Songwriter aus Weil der Stadt Bassist bei KARMA ADDON

Thomas von Welt

Komponist, Gitarrist, Tubist aus Berlin

Two Dollar Bills

Die Two Dollar Bills aus Hamburg spielen traditionellen Bluegrass mit mehrstimmigem Gesang und akustischen Instrumenten: Gitarre, Dobro, Mandoline und Kontrabass. aus Hamburg Sänger, Gitarrist bei Two Dollar Bills

Bastian Groß

Sänger aus Kelsterbach Sänger bei Point Of Ignition

Thomas "Vossy" Voß

Sänger, Gitarrist, Bassist aus Frankfurt (Oder) Sänger, Bassist bei EITL

Ähnliche Themen

Das t.blog-Team pickt die besten Apps für Musiker

Eleichterungen für das Musikerleben

Das t.blog-Team pickt die besten Apps für Musiker

veröffentlicht am 30.09.2020 | Gesponserter Inhalt   1

Tieftöner-Pedalboard: Welche Effekte und Pedale eignen sich für Bassisten?

Ausnahmsweise von den Gitarristen lernen

Tieftöner-Pedalboard: Welche Effekte und Pedale eignen sich für Bassisten?

veröffentlicht am 25.04.2019

Marshall London Phone: Marshall stellt überraschend ein Smartphone vor

"Probably the loudest phone in the world"

Marshall London Phone: Marshall stellt überraschend ein Smartphone vor

veröffentlicht am 17.07.2015 | Gesponserter Inhalt

Was du tun kannst, wenn deine Mitmusiker nicht um die Ecke wohnen

Globalisierte Musikwelt

Was du tun kannst, wenn deine Mitmusiker nicht um die Ecke wohnen

veröffentlicht am 15.06.2015   26

Die wichtigsten Punkte beim Aufbau des ersten eigenen Homerecording-Studios

Welche Investitionen sind Pflicht? Was muss ich selbst können?

Die wichtigsten Punkte beim Aufbau des ersten eigenen Homerecording-Studios

veröffentlicht am 15.04.2015   11

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!