×

Im Westen nichts Neues

Die Halbjahreszahlen 2018 der amerikanischen Musikindustrie: Streaming weiterhin ungebremst

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 08.10.2018

riaa musikmarkt streaming

Die Halbjahreszahlen 2018 der amerikanischen Musikindustrie: Streaming weiterhin ungebremst

Die Einzelhandelsumsätze der Musikindustrie zum 1. Halbjahr 2018. © RIAA

Nach dem Halbjahresbericht 2018 der RIAA ist der Einzelhandelsumsatz der amerikanischen Musikindustrie im Jahresvergleich um 10% auf 4,6 Milliarden Dollar gestiegen. Der Großhandelsumsatz stieg um 10% auf 3,1 Milliarden Dollar.

Wachstumsmotor ist erneut der Streaming-Sektor: Die Halbjahres-Umsätze 2018 aus diesem Bereich sind im Vergleich zum 1. Halbjahr 2017 um 28% gestiegen. Streaming macht mit 3,4 Milliarden Dollar inzwischen 75% des Umsatzes der amerikanischen Musikindustrie aus. 

Wenig verwunderlich sind es hier vor allem die bezahlten Abonnements, die für den Umsatz sorgen: Gut 75% der Einnahmen aus dem Musikstreaming lassen sich auf diese Abos zurückführen. Die Zahl der Abonnenten ist um 48% auf 46,4 Millionen User gestiegen – das bedeutet im Durchschnitt über eine Million Abos pro Monat.

Bedeutungsverlust

Physische Verkäufe und Downloads verlierenweiterhin deutlich an Popularität. Die Download-Umsätze im ersten Halbjahr 2018 lagen bei nur noch 562 Millionen Dollar; 27% weniger als noch im Vorjahr und der niedrigste Stand seit über zehn Jahren.

Die Umsätze durch den CD-Verkauf sanken um 25% auf 462 Millionen Dollar, ein stärkerer Abfall als in den letzten Jahren. Dieser Rückgang wurde vor allem durch den Umsatzeinbruch durch den CD-Verkauf (-41%) bedingt; auch die noch immer in ihrer Popularität steigende Schallplatte (+13%) konnte hier nicht gegensteuern.

Physische Medien machen damit nur noch 10% der Gesamteinnahmen der Musikindustrie aus.

Anstieg oder Sättigung?

Die RIAA (Recording Industry Association of America) stellt als Fazit des Halbjahresberichtes ein anhaltendes Comeback der Musikindustrie fest – bedingt durch den sich rasend schnell entwickelnden Streaming-Markt und die immer weiter steigenden Abonnements.

Laut einer globalen Studie könnte dieses Comeback jedoch schon bald seinen Zenit überschritten haben. Der "Early Adopter"-Markt USA würde sich dann zu einem entwickelten Markt mit geringerem Wachstumspotential wandeln.

Den "Mid-Year 2018 RIAA Music Revenues Report" gibt es hier zum Download als *.pdf

Ähnliche Themen

So hat das Streaming die Musikindustrie in den letzten zehn Jahren verändert

Mit Spotify an vorderster Front

So hat das Streaming die Musikindustrie in den letzten zehn Jahren verändert

veröffentlicht am 10.10.2018   2

Studie zum Musikkonsum: Hohe Zahlungsbereitschaft für Streaming und Konzerte

Radio bleibt wichtigstes Musikmedium

Studie zum Musikkonsum: Hohe Zahlungsbereitschaft für Streaming und Konzerte

veröffentlicht am 19.09.2018   3