×

Artikel zum Thema RIAA

Streaming weiterhin Zugpferd

Der amerikanische Musikmarkt 2018: Konstantes Wachstum, keine Überraschungen

Der amerikanische Musikmarkt 2018: Konstantes Wachstum, keine Überraschungen

Laut eines neuen Reports der Recording Industry Association of America (RIAA) ist der Umsatz im recorded music-Segment der amerikanischen Musikwirtschaft 2018 zum dritten Mal in Folge gestiegen.

veröffentlicht am 06.03.2019

Unerwartet

RIAA unterliegt russischem Streamripper FLVTO.biz in Gerichtsprozess

RIAA unterliegt russischem Streamripper FLVTO.biz in Gerichtsprozess

Die Recording Industry Association of America (RIAA), der Interessenverband der amerikanischen Musikindustrie, hat eine unerwartete Niederlage gegen die russische Streamripper-Website FLVTO.biz erfahren.

veröffentlicht am 23.01.2019

Im Westen nichts Neues

Die Halbjahreszahlen 2018 der amerikanischen Musikindustrie: Streaming weiterhin ungebremst

Die Halbjahreszahlen 2018 der amerikanischen Musikindustrie: Streaming weiterhin ungebremst

Nach dem Halbjahresbericht 2018 der RIAA ist der Einzelhandelsumsatz der amerikanischen Musikindustrie im Jahresvergleich um 10% auf 4,6 Milliarden Dollar gestiegen. Der Großhandelsumsatz stieg um 10% auf 3,1 Milliarden Dollar.

veröffentlicht am 08.10.2018

Zurück zu alter Größe?

Amerikanischer Musikmarkt wächst weiter, Downloads weniger beliebt als physische Formate

Amerikanischer Musikmarkt wächst weiter, Downloads weniger beliebt als physische Formate

Die RIAA stellt die Zahlen zum amerikanischen Musikmarkt 2017 vor. Das kontinuierliche Wachstum des Marktes wird nach wie vor von Streaming-Plattformen angetrieben, die Bedeutung physischer Medien und insbesondere von Downloads nimmt ab.

veröffentlicht am 18.04.2018

Grundsätzlich illegal?

Musikindustrie geht gegen Streamripper vor, Electronic Frontier Foundation wehrt sich

Musikindustrie geht gegen Streamripper vor, Electronic Frontier Foundation wehrt sich

Die RIAA repräsentiert die Big Player der Musikindustrie. So verwundert ihr beherzter Einsatz gegen sogenannte Streamripper wenig. Die Bürgerrechtsorganisation EFF kritisiert nun deren Vorgehen und ruft zu einer differenzierteren Betrachtung.

veröffentlicht am 30.10.2017

Bezahlmodelle auf dem Vormarsch

Radikaler Umbruch: Streaming dominiert den amerikanischen Musikmarkt mit über 50%

Radikaler Umbruch: Streaming dominiert den amerikanischen Musikmarkt mit über 50%

Streaming boomt, daran besteht kein Zweifel mehr: Erst kürzlich zeigte der Bundesverband Musikindustrie das rapide Wachstum von Streamingdiensten. In den USA stellt sich diese Entwicklung noch wesentlich drastischer dar, wie jüngste Zahlen zeigen.

veröffentlicht am 05.04.2017

Meistgelesene Artikel

Endlich faire Entlohnung für Musiker? Die Hintergründe zur Urheberrechtsreform und Artikel 13

Faire Behandlung von Kreativen oder weitreichende Zensur?

Endlich faire Entlohnung für Musiker? Die Hintergründe zur Urheberrechtsreform und Artikel 13

veröffentlicht am 26.03.2019   43

Ist das Album tot? – Veröffentlichungen im Zeitalter des Musikstreamings

Hörgewohnheiten im Wandel

Ist das Album tot? – Veröffentlichungen im Zeitalter des Musikstreamings

veröffentlicht am 22.03.2019   33

Band-Merchandise optimieren: Fans wollen kaufen – verkauft!

Eine der wichtigsten Einkommensquellen

Band-Merchandise optimieren: Fans wollen kaufen – verkauft!

veröffentlicht am 29.03.2019

Gewinne einen VIP-Tag mit Felix Bohnke, dem Drummer von Avantasia!

Mapex lädt dich zum Meet & Greet ein

Gewinne einen VIP-Tag mit Felix Bohnke, dem Drummer von Avantasia!

veröffentlicht am 26.03.2019

Gewinne einen VIP-Tag mit Oliver Hartmann, dem Gitarristen von Avantasia!

FGN Guitars lädt dich zum Meet & Greet ein

Gewinne einen VIP-Tag mit Oliver Hartmann, dem Gitarristen von Avantasia!

veröffentlicht am 26.03.2019

Werdet Teil von ROCKIN'1000 – der größten Rockband der Welt!

Über 1000 Musikerinnen und Musiker in der Commerzbank-Arena Frankfurt

Werdet Teil von ROCKIN'1000 – der größten Rockband der Welt!

veröffentlicht am 01.04.2019 | Gesponserter Inhalt