×

Signifikante Verbesserungen dank LE Audio

Ein neuer Bluetooth-Standard soll die Qualität drahtlosen Audio-Streamings verbessern

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 22.01.2020

bluetooth streaming smart speaker

Ein neuer Bluetooth-Standard soll die Qualität drahtlosen Audio-Streamings verbessern

© Burst via Pexels

Das Jahr 2020 markiert den 20ten Geburtstag des Bluetooth-Drahtlos-Standards. Auf der CES 2020 wurde nun bekannt gegeben, dass mithilfe der neuen LE Audio-Norm die Audiofähigkeiten des Bluetooth-Standards verbessert und erweitert werden sollen.

Wie die Bluetooth Special Interest Group (SIG) auf der CES 2020, der Messe für Unterhaltungselektronik in Las Vegas, bekannt gab, verfolgt die Bluetooth-Erweiterung mit dem Namen LE Audio gleich mehrere Ziele.

Zum einen wird die Qualität von über Bluetooth gestreamten Audioinhalten durch die Verwendung des neuen LC3-Codecs verbessert. Mit LC3 sollen Sampling-Raten zwischen 8 und 48 kHz sowie Datenraten von 16 bis 320 kBit/s möglich sein. Die Neuentwicklung soll insgesamt für eine deutliche Verbesserung der Qualität im Vergleich zu dem alten Bluetooth-Codec SBC sorgen – bei gleichzeitig reduziertem Stromverbrauch und verbesserter Latenz. 

Endlich einfaches Stereo

Außerdem wird LE Audio die synchronsisierte Übertragung von mehreren unabhängigen Audio-Streams ermöglichen. Bisher konnten die Entwickler der derzeit so populären true wireless-Ohrhörer ein echtes Stereobild nur über Umwege realisieren.

Mit LE Audio wird es zukünftig also möglich sein, den linken und rechten Audiokanal seperat voneinander zum jeweils entsprechenden Ohrhörer zu streamen. Durch die gesteigerte Übertragungsqualität sowie die neuen Multi-Stream-Fähigkeiten kann Bluetooth-Audio damit zukünftig auch besser für die Ansteuerung von Hörgeräten verwendet werden. 

Bluetooth-Broadcast

Eine vollständige Neuentwicklung ist die Broadcast-Funktion: Dieser Modus erlaubt es einem Sender, Audiodatenströme an mehrere Empfänger zu senden, ohne sich mit einem davon koppeln zu müssen – verschlüsselt und in stereo. Mögliche Anwendungsgebiete wären hier etwa die Übertragung von verschiedenen Audiospuren oder auch alternativen Sprachfassungen für Nutzer/innen mit Hördefiziten in Kino und Theater.

Trotz der offiziellen Bekanntgabe des neuen Standards wird noch dauern, bis tatsächlich Produkte damit ausgestattet werden – die SIG geht von eine bis zwei Jahren aus. Während spezielle Geräte(gruppen) dann ausschließlich mit LE Audio-Unterstützung veröffentlicht werden, darunter z.B. Hörgeräte, sollen typische Bluetooth-Audio-Quellen auch weiterhin den normalen, als "Classic Audio" bezeichneten Modus unterstützen. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Smarte drahtlose Kopfhörer dominierten 2019 das Heim-Audio-Segment

AirPods führen – noch

Smarte drahtlose Kopfhörer dominierten 2019 das Heim-Audio-Segment

veröffentlicht am 08.01.2020

Smart Speaker in Deutschland ziemlich unbeliebt

Überwiegende Ablehnung

Smart Speaker in Deutschland ziemlich unbeliebt

veröffentlicht am 01.08.2019

Der Smart Speaker-Markt in den USA wächst

Musik bleibt beliebtester Anwendungsbereich

Der Smart Speaker-Markt in den USA wächst

veröffentlicht am 17.07.2019

Verkaufsanreiz: Smart Speaker werden mit kostenlosem Musikstreaming-Angebot gekoppelt

Amazon und Google im Kampf um Hörer und Käufer

Verkaufsanreiz: Smart Speaker werden mit kostenlosem Musikstreaming-Angebot gekoppelt

veröffentlicht am 24.04.2019   2

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!