×

Zurück auf Kurs

Eventim erholt sich im zweiten Quartal 2021

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 25.08.2021

eventim musikmarkt

Eventim erholt sich im zweiten Quartal 2021

Klaus-Peter Schulenberg, CEO von Eventim. © Eventim

Nach schwankenden Zahlen konnte CTS Eventim im zweiten Quartal des Jahres 2021 wieder einen Umsatzanstieg verbuchen. Eventim-CEO Schulenberg führt dies u.a. auf die Investitionen ins internationale Geschäft während der Corona-Pandemie zurück.

In der Corona-Krise blieb auch Eventim nicht von Umsatzeinbrüchen verschont. Doch nach enormen Einbußen im ersten Quartal 2021 sieht sich das Ticketing-Unternehmen nun wieder zurück auf Kurs.

Im 2. Quartal 2021 stieg der Umsatz im Vorjahresvergleich um 228,1 Prozent auf 45,7 Mio. Euro (PDF). Vor allem zwischen April und Juni nahm der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr kräftig zu. Das normalisierte EBITDA, also der Gewinn vor Steuern, belief sich in diesem Zeitraum auf 99,1 Mio. Euro.

Ticketing und Entertainment

Im Vergleich zur Vorjahresperiode sank der Umsatz im Segment Ticketing in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um 43,9 Prozent auf 49,6 Mio. Euro.

Im 2. Quartal des laufenden Jahres verbesserte sich der Umsatz in diesem Segment jedoch um 81,5 Prozent; von 6,3 Mio. Euro auf 11,5 Mio. Euro. Das normalisierte EBITDA lag bei 77,6 Mio. Euro. Darin enthalten sind rund 73 Mio. Euro der staatlichen Corona-Unterstützung.

Das Segment Live Entertainment verringerte sich in den ersten sechs Monaten im Jahr 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 84,0 Prozent auf 18,3 Mio. Euro.

Im 2. Quartal des laufenden Jahres verbesserte sich der Umsatz in diesem Segment wiederum um 81,5 Prozent; von 6,3 Mio. Euro auf 11,5 Mio. Euro. Das normalisierte EBITDA betrug 21,4 Mio. Euro. Hierzu haben rund 29 Mio. Euro der Corona-Hilfen der Regierung beigetragen.

Strategische Offensive in der Corona-Zeit

Auch in der Corona-Krise setzte CTS Eventim ihren globalen Expandierungskurs fort. Mit der Gründung von Eventim Live Asia umfasst das Live-Netzwerk nun 36 Veranstalter in 15 Ländern.  Gleichzeitig ist die Agentur DreamHaus, unter anderem Organisator von "Rock am Ring" und "Rock im Park", Teil des Eventim Live-Netwerkes geworden. 

Durch die Errichtung der MSG Arena in Mailand baut CTS Eventim das Portfolio internationaler Top-Spielstätten aus. Weiterhin unterstützt CTS Eventim auch den Neustart der Live-Kultur mit Software zum Check von digitalen Gesundheitszertifikaten. CEO Klaus-Peter Schulenberg kommentiert: 

"CTS Eventim hat die Coronakrise als Chance begriffen und dazu genutzt, die Marktposition mit einer ganzen Reihe weitreichender strategischer Initiativen weiter zu stärken und zu verbreitern."

International sei Eventim künftig besser denn je aufgestellt, um Kunden mit ihrer Leistung, Branchenexpertise und Technologie im Live Entertainment-Geschäft zu überzeugen.

Auch interessant

Ähnliche Themen

CTS Eventim übernimmt Mehrheitsanteil von Veranstaltungsexperten simply-X

Innovative Lösungen zur Einlasskontrolle

CTS Eventim übernimmt Mehrheitsanteil von Veranstaltungsexperten simply-X

veröffentlicht am 14.10.2021

CTS Eventim steigt in den nordamerikanischen Ticketing-Markt ein

Nach Asien folgt Nordamerika

CTS Eventim steigt in den nordamerikanischen Ticketing-Markt ein

veröffentlicht am 30.09.2021

Eventim will mit "Live Asia" den asiatischen Markt erschließen

Weitere Expansion

Eventim will mit "Live Asia" den asiatischen Markt erschließen

veröffentlicht am 28.07.2021   1

Eventim erhält Corona-Hilfen für November und Dezember 2020

102 Millionen Wirtschaftshilfe

Eventim erhält Corona-Hilfen für November und Dezember 2020

veröffentlicht am 14.07.2021   1

Eventim hofft auf baldigen Kulturneustart nach enormen Umsatzeinbußen im ersten Quartal 2021

Sehnsucht nach Veranstaltungen wächst

Eventim hofft auf baldigen Kulturneustart nach enormen Umsatzeinbußen im ersten Quartal 2021

veröffentlicht am 26.05.2021   2

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!