×

"Erlebbbar machen, was ein Club ist"

Open Club Day 2019: Deutsche Spielstätten bieten einen Blick hinter die Kulissen

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 30.01.2019

open club day live dma livekomm liveszene

Open Club Day 2019: Deutsche Spielstätten bieten einen Blick hinter die Kulissen

Funkloch Session in der Halle02 - nur eine der 13 am Open Club Day teilnehmenden deutschen Locations. © Daniel Wetzel

Bald findet die zweite europäische Ausgabe des Open Club Days statt. In Deutschland werden 13 Clubs und Spielstätten tagsüber ihre Pforten für Interessierte öffnen und ihnen so einen Blick hinter die Kulissen der Nachtökonomie gewähren.

Das Ziel des Open Club Days am 2. Februar 2019 ist es, Einblicke in den Alltag von Clubs und Spielstätten zu ermöglichen – gerade auch für jene, die nicht (oder noch nicht) am Nachtleben teilnehmen.

Der Open Club Day möchte den Austausch zwischen Profis und Nachbarn, Aktivisten und Familien, Politikern und neugierigen Nachtschwärmern fördern. So sollen die Stereotype und Vorurteile, die oft mit Live-Musikveranstaltungen verbunden sind, abgebaut und die Realität des Clubbetriebs entmystifiziert werden. 

Ein eigener Kosmos

Gerade solche Vorurteile und Ressentiments sind es, die dazu führen, dass der Wert von Kulturorten oft nicht anerkannt wird. Dabei handelt es sich bei Konzerten und DJ-Acts, Performances und überhaupt einer lebendigen Ausgehkultur um einen wesentlichen Bestandteil deutscher Städte und Regionen. 

Clubs und Veranstaltungsorte tragen zur Identität einer Stadt bei, zeigen gegenwärtige kreative Energien auf und sind nicht zuletzt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Marc Wohlrabe, Vorstand Live DMA und Vorstand LiveMusikKommission e.V. (LiveKomm), fasst zusammen:

"Der Open Club Day macht Musikclubs als einen Teil unserer europäischen Kultur sichtbar und präsentiert der Öffentlichkeit den Kosmos 'Club-Betrieb' mit seinen Facetten als Musikbühne, Begegnungsstätte und Arbeitsplatz. Er macht erlebbar, was ein Club ist, wie diese Orte als sozialer Raum im Bereich der Kulturwirtschaft funktionieren und wie sie kulturelle Teilhabe in unseren Städten ermöglichen."

Gelebte Vielfalt

So vielfältig wie das Nachtleben sind auch die Angebote am Open Club Day. 13 Spielstätten bundesweit nehmen an der zweiten Ausgabe des Aktionstages teil und bieten geführte Clubtouren, Workshops zu Ton- und Lichttechnik, Soundchecks und Round Table Diskussionen. 

Eine Liste der teilnehmenden Clubs findet sich hier.

Der europäische Open Club Day ist eine Initiative des europäischen Spielstättennetzwerks Live DMA. Die Organisation des Aktionstages in Deutschland wird von der LiveKomm übernommen.

Auch interessant

Unternehmen

Live Musik Kommission (LiveKomm)

Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.

Ähnliche Themen

188 Liveclubs profitieren vom Programm zur Digitalisierung der Initiative Musik und der LiveKomm

1,167 Millionen Euro für notwendige Investitionen

188 Liveclubs profitieren vom Programm zur Digitalisierung der Initiative Musik und der LiveKomm

veröffentlicht am 27.07.2018

"Agenda Spezial" in Berlin: LiveKomm bringt Förderung kleiner Clubkonzerte ins Gespräch

Akteure der Musikwirtschaft stellten ihre Ideen vor

"Agenda Spezial" in Berlin: LiveKomm bringt Förderung kleiner Clubkonzerte ins Gespräch

veröffentlicht am 18.06.2018   2

Die LiveKomm Frühjahrstagung 2018 stand im Zeichen von Sicherheit und Clubsterben

Vielfältige Herausforderungen

Die LiveKomm Frühjahrstagung 2018 stand im Zeichen von Sicherheit und Clubsterben

veröffentlicht am 09.03.2018   1

Open Club Day 2018: 125 Spielstätten aus 11 Ländern nehmen teil

Blick hinter die Kulissen

Open Club Day 2018: 125 Spielstätten aus 11 Ländern nehmen teil

veröffentlicht am 01.02.2018

"Open Club Day 2018" soll auf die Wirklichkeit des Clubbetriebs aufmerksam machen

Anmeldung noch möglich

"Open Club Day 2018" soll auf die Wirklichkeit des Clubbetriebs aufmerksam machen

veröffentlicht am 25.11.2017