×

Downloads und CD-Verkäufe sinken weiter

Sony verdient in den ersten neun Monaten des Jahres über eine Milliarde Dollar mit Streaming

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 06.11.2017

sony music streaming musikbusiness

Sony verdient in den ersten neun Monaten des Jahres über eine Milliarde Dollar mit Streaming

Das Sony Headquarter in Tokio. © Shuichi Aizawa auf Flickr / Lizenz: CC BY 2.0

Der Medienkonzern Sony konnte im aktuellen Quartal erneut seine Gesamtumsätze steigern. Zugpferd des Wachstums ist und bleibt das Musikstreaming: Über eine Milliarde Dollar konnte das Unternehmen so bis September 2017 erwirtschaften.

Sony Music legt aktuelle Quartalszahlen vor: Bis Ende September 2017 konnte das japanische Unternehmen rund 2,7 Milliarden Dollar mit Musikproduktionen erwirtschaften. Im Vergleich zu den ersten neun Monaten in 2016 bedeutet das einen Anstieg von etwa 8,2%.

Wer streamt noch nicht?

Die Erträge durch Streaming stiegen seit 2016 um 37,2% auf 1,1 Milliarden Dollar an – rund 43% von Sony Musics Gewinn seit Anfang 2017.

Rein auf das zweite Quartal gerechnet, hat Streaming einen Anteil von 49% (447 Millionen Dollar) am Gewinn des Unternehmens. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2016 wuchsen die Einnahmen um 21,6%.

Dahingegen stagnieren sowohl die Umsätze physischer Formate als auch die Einnahmen durch Downloads. Während erstere um 5% auf 783 Millionen Dollar sinken, brechen Downloads sogar um 22,1% auf nur noch 354 Millionen Dollar ein.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Sony zieht von München nach Berlin

Zentraler Musikstandort Europas

Sony zieht von München nach Berlin

veröffentlicht am 13.03.2019

EU-Kommission erlaubt Übernahme von EMI durch Sony

Indie-Verbände zeigen sich besorgt

EU-Kommission erlaubt Übernahme von EMI durch Sony

veröffentlicht am 31.10.2018

Die Einnahmen der Major-Labels wuchsen 2017 um über eine Milliarde Dollar – vor allem durch Streaming

Umsätze aus dem physischen Segment brechen weiter ein

Die Einnahmen der Major-Labels wuchsen 2017 um über eine Milliarde Dollar – vor allem durch Streaming

veröffentlicht am 01.03.2018