×

Evaluationsbericht vorgestellt

Spielstättenprogrammpreis: Preisgelder werden in das Programm investiert

News von Markus Biedermann
veröffentlicht am 13.04.2015

spielstättenprogrammpreis initiative musik livekomm musikförderung kulturförderung spielstättenförderung

Spielstättenprogrammpreis: Preisgelder werden in das Programm investiert

Spielstättenprogrammpreis 2014, Preisverleihung. © Initiative Musik

Die Initiative Musik hat einen Evaluationsbericht zum Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz veröffentlicht. Erreicht die Fördermaßnahme ihre Ziele?

Eine Ende 2014 von der Initiative Musik beauftragte Evaluation durch das Netzwerk Kulturberatung untersuchte Umsetzung und Wirkung des Spielstättenprogrammpreises. Dafür wurden u.a. 14 Experteninterviews und eine Onlinebefragung der Preisträger durchgeführt. Im Fokus stand insbesondere das Feedback zu den Bereichen Zielerreichung, öffentliche Wirkung, Medienresonanz und der Preisverleihung selbst.

Spielstätten in ihrer Bedeutung gestärkt

Die Fördermaßnahme wird überwiegend positiv beurteilt, doch es kristallisierten sich auch Verbesserungsvorschläge heraus. Einige ausgewählte Ergebnisse der Evaluation lauten:

  • Die Ziele "Stärkung der Bedeutung der Spielstätten" (97%) sowie "Anerkennung für kulturell hochwertige Programme" (89%) sieht die sehr große Mehrheit als erreicht. Dass durch den strukturelle Veränderungen in der Spielstättenlandschaft ermöglicht sowie Anreize für mehr Besuche geschaffen würden, bejahen die Preisträger jedoch nur zu 52% bzw. 41%.
  • Die Preisgelder werden an erster Stelle in das Programm investiert (2013: 92% / 2014: 89%).
  • Dem Preis wird eine bundesweit positive Wahrnehmung attestiert. Bezüglich der Presse- und Öffentlcihkeitsarbeit wird jedoch auf weiteres Optimierungspotenzial hingewiesen.
  • Die Teilnahmebedingungen und Bewerbungsverfahren seien grundsätzlich nachvollziehbar, an einzelnen Punkten bestehe jedoch Nachbesserungsbedarf (Zulassungsgröße, Mehrfachpreisträger, Antragstellung und transparentere Informationsmaterialien).
  • Das Auswahlverfahren der Preisträger mittels einer Fachjury wird von der großen Mehrheit als geeignet eingestuft. In der Jury werden aber v.a. weniger Verbandsvertreter, dafür mehr Praktiker und Musiker gewünscht.
  • Die Anzahl und Verteilung der Preisgelder wird mehrheitlich für angemessen befunden.
  • Die Kosten der Preisverleihung erscheinen den Befragten "unverständlich hoch" und sollten transparenter kommuniziert werden.
  • Eine künftige Verleihung in wechselnden Bundesländern wird mehrheitlich gewünscht.

PDF-Download: Den kompletten Evaluationsbericht gibt's hier.

Auch interessant

Unternehmen

Backstage PRO

Das Profinetzwerk für die Musikszene

Live Musik Kommission (LiveKomm)

Verband der Musikspielstätten in Deutschland e.V.

Ähnliche Themen

APPLAUS 2018: Spielstätten für herausragende Livemusikprogramme in Mannheim prämiert

94 Preisträger aus 15 Bundesländern plus Sonderpreise

APPLAUS 2018: Spielstätten für herausragende Livemusikprogramme in Mannheim prämiert

veröffentlicht am 14.11.2018   2

APPLAUS 2016: Alle Preisträger des Spielstätten-Programmpreises in der Übersicht

64 Preisträger aus 13 Bundesländern

APPLAUS 2016: Alle Preisträger des Spielstätten-Programmpreises in der Übersicht

veröffentlicht am 25.10.2016   1

APPLAUS 2015: Programmplanung unabhängiger Spielstätten in München ausgezeichnet

Neuer Name, weiterhin große Bedeutung

APPLAUS 2015: Programmplanung unabhängiger Spielstätten in München ausgezeichnet

veröffentlicht am 13.10.2015

Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz 2015: Bewerbungsphase läuft bis Ende Juni

Antragsverfahren gestartet

Spielstättenprogrammpreis Rock, Pop, Jazz 2015: Bewerbungsphase läuft bis Ende Juni

veröffentlicht am 07.05.2015