×

"Support your local music scene"

Spielstättenverband Live DMA fordert zur EU-Wahl stärkeren Fokus auf Live-Kultur

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 11.04.2019

kulturförderung kulturpolitik

Spielstättenverband Live DMA fordert zur EU-Wahl stärkeren Fokus auf Live-Kultur

© Josh Sorenson via Pexels

Zur bevorstehenden Europawahl vom 23. bis 26. Mai 2019 fordert der internationale Spielstättenverband Live DMA die Entscheidungsträger der Europäischen Union dazu auf, ihre Bemühungen im Bereich der Livemusik-Kultur zu intensivieren.

Die Live DMA betont den Stellenwert von Kultur und Livemusik-Szene für die zentralen Werte des europäischen Projektes: Vor allem Musik ist für den Spielstättenverband ein Weg, den individuellen Austausch, die Diversität und die Verbundenheit untereinander zu feiern. 

In einer Rückbesinnung auf diese Werte wiederum sieht der Verband einen Weg, sich gegen derzeitige kritische Tendenzen innerhalb der EU – die demokratische Krise, zunehmende soziale Ungleichheit und eine Verstärkung des Nationalismus – zu wehren. 

Für die Anerkennung der Kultur in Europa

Zur Europawahl vom 23. bis 26. Mai 2019 fordert die Live DMA deshalb europäische Entscheidungsträger auf, die Förderung von Kultur und Livemusik noch stärker in der Gesetzgebung der EU zu verankern.

Zu den Forderungen gehört u.a.: 

  • Die Erneuerung und Budgeterhöhung des Förderprogrammes "Creative Europe".
  • Verstärkte Unterstützung der Livemusik-Szene im Sinne des Music Moves Europe-Programms.
  • Der stärkere Dialog der europäischen Entscheidungsträger mit Spielstättenbetreibern – explizit auch den Betreibern kleinerer Venues.
  • Eine (auch finanzielle) Anerkennung der kulturellen Bedeutung von Spielstäten, etwa durch Fördergelder oder spezielle Besteuerung. 

Die Live DMA sieht die eigene Organisation dabei als eine kollektive Stimme des Livemusik-Sektors in Europa, und bietet an, mit dem geballten Hintergrundwissen der Beteiligten als Vermittler zwischen dem kreativen Sektor und der EU einzutreten.

In dem Spielstättenverband sind derzeit über 3000 Livemusik-Venues, Clubs und Festivals aus 15 Ländern miteinander verbunden. Der gesamte Forderungskatalog zur EU-Wahl findet sich hier als pdf

Auch interessant

Ähnliche Themen

Bundeshaushalt für Kultur und Medien wächst erneut

Zahlreiche Projektförderungen aufgestockt

Bundeshaushalt für Kultur und Medien wächst erneut

veröffentlicht am 17.11.2018   3