×

Gute Nachrichten?

Studie: Keine Neuinfektionen nach Konzert mit Antigen-Tests in Barcelona

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 08.01.2021

coronakrise Öffnungsperspektiven

Studie: Keine Neuinfektionen nach Konzert mit Antigen-Tests in Barcelona

Trotz Lockerungen: Solche Szenen werden vorerst Zukunftsmusik bleiben. © Josh Sorenson via Pexels

Antigen-Tests sind ein geeignetes Mittel, um Live-Veranstaltungen wieder stattfinden zu lassen: Das erklären jedenfalls die Organisatoren einer wissenschaftlichen Studie in Barcelona.

Die spanische Organisation The Fight AIDS and Infectious Diseases Foundation und das Open-Air-Festival Primavera Sound führten am 12. Dezember 2020 eine Studie zur Wirksamkeit von Antigen-Tests in Barcelona durch.

Beteiligt waren 1000 nach dem Zufallsprinzip ausgewählte spanische Musikfans, von denen die Hälfte den Wunsch erfüllt bekam, endlich wieder an einem Live-Event teilzunehmen. Ziel der Verantwortlichen war es, eine Möglichkeit dafür zu finden, kulturelle Events trotz Corona zu realisieren – und das ohne Abstandsgebote. 

Live-Atmosphäre im Apollo Theater

Am Samstag des 12. Dezembers 2020 versammelten sich 500 Studienteilnehmer in Barcelonas Apollo Theater, um kostenlos gemeinsam Live-Atmosphäre zu erleben. Knapp 5 Stunden lang sorgten DJs und Rockbands für Unterhaltung. Voraussetzung für die Teilnahme waren zwei PCR-Tests jeweils eine Woche vor und nach dem Experiment sowie ein Antigen-Schnelltest am Tag des Festivals.

Durch den PCR-Test sollte die Zuverlässigkeit des Antigen-Tests nachvollzogen werden können. Außerdem mussten die Konzertbesucher/innen ihre Hände regelmäßig desinfizieren und FFP2-Masken tragen, die sie nur in der Bar im oberen Stockwerk abnehmen durften. Social distancing war jedoch kein Muss. 

Kontrollgruppe

Die andere Hälfte der Probanden wurden der Kontrollgruppe zugewiesen und nach Hause geschickt. Sinn dieser Maßnahme war es zu ermitteln, ob es trotz der Durchführung von Antigen-Tests eine Ansteckung innerhalb der Konzerthalle gegeben hatte. Dieser Fall trat offensichtlich nicht ein. Dazu Dr. Josep Maria Llibre, einer der Verantwortlichen des Versuchs: 

"Die Ergebnisse sind überzeugend und erlauben uns zu behaupten, dass, wenn eine Studie mit denselben Bedingungen nachgebildet werden würde, die Ergebnisse immer dieselben bleiben würden."

Laut Llibre ist es also sicher, diese Veranstaltungen unter den getesteten Bedingungen durchzuführen. Ein weiterer Organisator ergänzte auf Twitter:

"Nur zwei Teilnehmer in der Kontrollgruppe, die den Veranstaltungsort nicht betreten hatten, infizierten sich. Diese Studie demonstriert, dass ein Live-Musikkonzert, das unter bestimmten Sicherheitsmaßnahmen stattfindet, die einen negativen Antigen-Test beinhalten, nicht mit erhöhten Infektionszahlen in Verbindung gebracht werden kann."

Live-Events unter bestimmten Bedingungen möglich  

Dieses Statement wird vielen Musikliebhaber/innen und dem gesamten kulturellen Bereich Hoffnung auf baldige Verbesserung geben. Denn vor allem der Veranstaltungssektor ist stark von den Einschränkungen der Corona-Pandemie betroffen.

So mussten alleine in Spanien 25.000 Shows abgesagt werden, was für die Industrie einen finanziellen Verlust von rund 120 Millionen Euro bedeutete. Mittlerweile dürfen Konzerthallen in Barcelona wieder eröffnen, jedoch ist es nur erlaubt, die Hälfte der möglichen Kapazität auszuschöpfen oder ein Maximum von 500 Besuchern einzulassen. 

Bei der Beurteilung der Ergebnisse sollte berücksichtigt werden, dass die Studie von einem Festivalveranstalter co-finanziert wurde. Trotz der ermutigenden Ergebnisse ist es daher sinnvoll, weitere, möglichst unabhängige Studien zu diesem Thema durchzuführen – so wie etwa die deutsche RESTART-19-Studie

Auch interessant

Ähnliche Themen

Neues Strategiepapier soll Veranstaltungen in Corona-Zeiten sicherer machen

Chance für Veranstaltungsbranche

Neues Strategiepapier soll Veranstaltungen in Corona-Zeiten sicherer machen

veröffentlicht am 23.02.2021

Neue Studie verdeutlicht den dramatischen Zustand der europäischen Kreativwirtschaft

Kultur als Wirtschaftsmotor?

Neue Studie verdeutlicht den dramatischen Zustand der europäischen Kreativwirtschaft

veröffentlicht am 27.01.2021   1

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!