×

dear henry bliss

pop, folk, blues, country, aus Berlin, seit 2005

dearhenrybliss.com

Bio/Info

Dear Henry Bliss ist Hannah Permanetter, die ihre Songs auf Englisch singt, mal mit Band und mal alleine. Sie erzählt Geschichten. Traurige und skurrile, hoffnungsvolle und umarmende Märchen und Notizen aus dem Leben. Verpackt in Folk-Songs, die immer wieder hinaus wandern in die Weiten von Pop, Blues und Country.

Benannt nach Henry Hale Bliss, der 1899 in New York City beim Aussteigen aus einem „streetcar“ (named desire?) von einem Taxi überfahren und damit zum ersten Autounfallopfer der westlichen Hemisphäre wurde, trägt Dear Henry Bliss bewusst eine Referenz zu einem traurigen Schicksal mit sich herum. Hannahs Songs sind bevölkert von gebeutelten Figuren, wie einem einsamen Allgäuer Bauern oder einer depressiven Königin. Sie erzählen von der Sehnsucht vor-alpenländischer Heustadl und d (...) Mehr anzeigenem Wunsch ins Wasser zu fallen. Oder vom verstörenden Regen in Brooklyn und einsamen Zwiegesprächen mit einem Bienenschwarm. Aber die Musik bietet immer Trost und ein romantisches, trotziges Aufbegehren gegen die Resignation und die Verzweiflung, wie man es im Blues findet.

2006 veröffentlichte Hannah Permanetter, geboren und aufgewachsen in München, damals noch mit fester Band, ihr eher im Indie-Pop verwurzeltes Debütalbum „Long Way ‘Round", erntete wohlwollende Kritiken und hatte das große Vergnügen, neben zahlreichen eigenen Konzerten u.a. mit Ben Kweller, Gomez, The Posies, Sarah Bettens, Tele, Anajo, Klee, The Horror The Horror, Little Barrie, The Frames und Katzenjammer zu spielen.

2010 kam das zweite Album: „Went Down To See The Cuckoo“, „...ein merkwürdig schönes Album...“ (Südddeutsche Zeitung). Dear Henry Bliss zeigte ihre Vorliebe für Folk, Blues und Country und fand auch auf Platte näher an ihren Livesound heran. Musikalische Unterstützung gab es zudem u.a. von Zündfunk-Legende Walter Meier am Akkordeon und Francesco Wilking (Tele, Die Höchste Eisenbahn).

2011 ging es für Dear Henry Bliss auf große Reise: Hannah zog mit ihrem Bassisten und Ehemann Daniel Permanetter für ein halbes Jahr nach Brooklyn/New York, wo sie nicht nur 13 wunderschöne, von der Sehnsucht nach der Heimat geprägte Songs schrieb, sondern auch eine Reihe von Konzerten spielte und sich für einen TV-Beitrag (BR/PULS „Bayer in Brooklyn“) auf die Suche nach Spuren ihres Namensgebers Henry Hale Bliss machte.
Zurück in Deutschland, bevor es Hannah in die nächste internationale Großstadt Berlin zog, wurden diese Lieder, im Atelier Schmidbauer, einem idyllisch im Allgäu gelegenen Atelier für Theaterkulissenmalerei aufgenommen. Zum ersten Mal in der Geschichte von Dear Henry Bliss wurde an Ort und Stelle arrangiert, live und weitestgehend mit akustischen Instrumenten eingespielt.

Im Frühjahr 2013 erschien das aktuelle, dritte Album von Dear Henry Bliss auf Skycap Records/Rough Trade, gemischt und gemastert von Frank Mollena (u.a. The Green Apple Sea, Smokestack Lightning): „Feeding A Dead Horse“.
Es ist als Vinyl-LP, CD und Download erhältlich (Pressestimmen siehe nächste Seite). Mit dem aktuellen Album im Gepäck spielte Dear Henry Bliss 2013 über 30 Konzerte.

2014 gab Dear Henry Bliss erste Konzerte, unterstützt von Tom Osander (Damien Rice, Lisa Hannigan) am Schlagzeug und Paul Pilot (Duke Special, Guidebooks) an der Gitarre, mit dem Hannah erste Demos ihrer neuesten Songs aufnahm, die bereits einen neuen Kurs erkennen lassen in Richtung experimenteller Singer Songwriter und Folk-Pop Gewässer.
Für Sommer und Herbst 2014 sind weitere Konzerte und die Produktion des nächsten Albums mit Paul Pilot als Produzenten geplant.

Pressestimmen:

"’Feeding A Dead Horse’ ist wirklich feinster Folk-Pop" (Bayern 3)

"Eine sehr interessante Band" (radioeins)

“Zart-subtiler Country-Folk aus deutschen Landen. ... im Mittelpunkt steht Sängerin Hannah Permanetter, die tatsächlich ausgesprochen amerikanisch klingt. Stellen wir uns Talking To Turtles mit einem deutlichen Schwung in Richtung Indigo Girls vor.” (Joe Whirlypop, Glitterhouse)

“Vielleicht ist das das Geheimrezept von "Feeding A Dead Horse": Die ferne Weite Amerikas in sich aufzusaugen, Country, Folk und Blues miteinander zu verbinden und daraus ein tolles Album zu stricken. Ein wärmendes Pullöverchen für kalte Tage, eine leichte Strickjacke für laue Nächte, ein Album zum Einkuscheln und Liebhaben.” (Popconnection)

"Die neuen Songs klingen wie aus einem Guss und besonders organisch - wobei insbesondere der Umstand, dass die Band zugleich ein vierköpfiger Chor ist, von Bedeutung ist." (Gaesteliste.de)

"Das Quartett tariert auf ihrer dritten CD das Gleichgewicht zwischen Gute-Laune-Folk und melancholischem Country perfekt aus. Song für Song ... entfaltet „Feeding A Dead Horse“ seine betörende Wirkung." (Schwäbische Zeitung)

„Die „A-Seite“ On Your Way Out ihrer Single überzeugt mit wunderschönen zweistimmigen Passagen und eingängiger Melodie.“ (Kieler Nachrichten)

“... ein merkwürdig schönes Album ...“ (Süddeutsche Zeitung)

„Die Songs ihres Debütalbums ‚Long Way ‘Round’ entfalteten auch live ihren Charme. Die Arbeit hat sich also gelohnt. (Münchner Merkur)

„Hannahs Stimme folgt man blind in die Höhe ihrer eingängigen Melodien; klagt sie, fühlt man mit; holt sie Atem, nutzt man diesen Moment, um kurz aus dem Fenster des Hauses, Autos, Flugzeugs zu sehen – hoppala, da draußen ist ja auch noch eine Welt! Schnell zu Lieblingsliedern werden die Nummern ‚Cry In Shame’, ‚Inspiration Man’ und ‚The Silence Of The Blanks’ ... echt alles richtig gemacht mit diesem Debüt.“ (Intro)

„… man bekommt ihre schönen Melodien gar nicht mehr aus dem Kopf.“ (In-München) Weniger anzeigen

Line-up

Hannah Permanetter

Sängerin, Gitarristin

Audio
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Berlin

Marie Chain

Eine Fusion von Vintage und Modern, von Pop, Soul, Blues und Funk mit Discoelementen. aus Berlin

SHIRLEY HOLMES

Knallharte Stromgitarren mit Pop-Appeal + 100% Vollgas aus Berlin

Veganosaurus Rex

Jurassic Rock aus Berlin

Anne Stefan Band Berlin - Der Soundtrack Meiner Jugend

Ostrock-Show, Ostschlager, Ost Pop, Hits aus der ehem. DDR aus Berlin

Merely Minds

Pop,Rock,Soul,Classic,Funk aus Berlin

48 Stunden

Deutsch-Pop aus Berlin

Weitere Acts in Berlin

Ähnliche Bands