×

REPTIL

Metal, Industrial, Alternative, Post-Rock, Soundtrack aus Köln, seit 2017

reptil.com

Label: Razor Music

Keine aktuellen News

Bio/Info

REPTIL: „Throne Of Collapse“ – der psychoakustische Industrial Metal Befreiungsschlag
Es ist Laichzeit: REPTIL ist geschlüpft. Die schwarzblütige Kreatur entführt mit ihrem ausdrucksstarken Befreiungsschlag, dem Debütalbum „Throne Of Collapse“, in die Welt des Metaphysischen, quasi als Gegenentwurf zur formatierten Gesellschaft.

Durch brachiale Klänge, verbunden mit rotzigen Grooves sowie filigranen und extremen elektronischen Einsprengseln, erzeugt es eine cineastische Klangwelt, die aufwecken will. Das Album mit seinen neun Tracks ist der morbide Aufschrei einer wütenden Kreatur, die umgeben ist von den fremdgesteuerten unfreien Wesen des digitalen Zeitalters. REPTIL ist der Prototyp der Gegenströmung. Genrebefreit zwischen Metal, Industrial, Alternative, Post-Rock und Soundtrack agiere (...) Mehr anzeigennd. Immer am Limit des maximal Machbaren schreitet es durch felsige und atemberaubende Untiefen und veröffentlicht seine psychoakustische Wundertüte am 19.05.2017 über Razor Music. Vorab werden bereits die Singles „Soulride“ am 17.03.2017 sowie „Reptoil, Inc.“ am 28.04.2017 samt den verstörenden und aufrüttelnden Musikvideos erscheinen und dem REPTIL den Weg in die Gehörkanäle der aufmerksamen Freigeister ebnen!

REPTIL besteht aus Individuen, die sich miteinander verbunden haben, um einen deutlichen Impuls zu setzen. Diese sind dabei, ihre bürgerliche Identität aufzulösen, um sich aus der Mitte unserer formatierten Gesellschaft zu verflüchtigen. Ihr Universum des Metaphysischen dient als Gegenentwurf, ihre Vision ist Emanzipation, die Strategie ihre Unabhängigkeit. Nie war der Mensch fremdgesteuerter und unfreier in seiner Freiheit als in der heutigen Head Down Generation. Der abstrakte Freiheitsbegriff ist zum Illusionsgefängnis geworden. Wir hängen in den Seilen und Fängen endloser Endzeitgesänge, im fatalen Todeswirbel. Es geht immer weiter und führt nirgendwo hin. REPTIL ist ein Befreiungsschlag und eine Rückbesinnung auf die Macht des Einzelnen zur Selbstbestimmung.

Das Werk oszilliert zwischen expliziter und ausdrucksstarker Kunstperformance, cineastischen Klangwelten, kolossaler Brachialmusik, rotzigen Grooves und ausgefeiltem Elektronikextrem, das Zähne zeigt. Die Kollaborateure zelebrieren ein maskenreiches Versteckspiel und bringen einen schrillen Look mit einer psychoakustischen Kombination aus donnernden Trommeln, hackenden Stromklampfen, manischen Sequenzen, wütenden Bassläufen, Inszenierung und Tanz. Dabei wird emotional berührt, gelitten, zerstört und wieder aufgebaut und das von Titel zu Titel durchweg intensiv und eindrucksvoll. Mit einschneidend intensiven Songs wie dem Opener „Reptoil, Inc.“ oder dem epischen „Monolith“ sowie dem monumentalen Titelstück „Throne Of Collapse“ gelingt es REPTIL seine Zielsetzung in bestmöglicher Weise umzusetzen. Mit „One World One Nation“ liefert das schwarzblütige Wesen dazu noch die eindringliche, gefühlvoll epische Ballade, die alle Außenseiter, Freaks, Cosplayer und Andersdenkende der modernen Welt vereint. „Soulride“, die erste Single samt Musikvideo, ist ein harter Song, der mit stakkatoartigem Riffing und nahe am Wahnsinn vorbei schrammendem Gesang, die Alternative Metal Dancefloors der Republik aufmischt. In eine ähnliche Kerbe schlägt „Quantum Trojan“, allerdings mit deutlich elektronischerem Einschlag. „Beyond“ sorgt zum Ende eines bombastischen, psychopathisch gewaltigen Albums für ein morbides Finale, das einem REPTIL gebührt.

REPTIL agiert genrebefreit, mit Puls am Limit, bis zum Größtmöglichen. In ihm fließt schwarzes Blut, an ihm klebt der Schweiß des Unmöglichen. Sein Element und Treiber: die Kunst der Macher. Der Urimpuls und Prozess stehen für die Künstler über einem fertigem Produkt. REPTIL ist in felsige und atemraubende Untiefen vorgedrungen. Eine Brise Voodoo, archaisches Getrommel, schamanische Riten, vorzeitliche Symbolik, Parawissenschaft, psychotrope Substanzen und Dämonenbeschwörung dazu – und die Transformation scheint vollkommen.

Der Mai kann kommen, REPTIL wird dich befreien!

Discography:
2017 Soulride (Single)
2017 Reptoil, Inc. (Single)
2017 Throne Of Collapse (Album)
2017 Throne Of Collapse (Single)

Record Label: Razor Music | razor-music.de

Press Downloads: dr-music-promotion.de

Website: reptil.com | facebook.com/reptoil | instagram.com/reptoil | youtube.com/reptoil Weniger anzeigen

Audio

Es wurden noch keine Audiotracks hinzugefügt.

Audiotracks verwalten
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Köln

Doppelgarage

Rock aus Mönchengladbach

Sons of the Lighthouse

Melodischer Alternative Rock, der nach Freiheit, Sehnsucht und Fernweh riecht. aus Köln

wegGEFÄHRTEN

deutschsprachiger Rock/Pop, Covers aus Hennef

Coffin Zone

Alternative, Rock, Experimental aus Köln

AstReiner Band

Klassischer Rock mit mehrstimmigem Gesang aus Brühl

divinesofa

Indie Elektro Rock aus Köln

Weitere Acts in Köln