×

RESURRECTED

brutal Death Metal aus Duisburg, seit 1993

resurrected.net

Label: Metal Age Productions

Keine aktuellen News

Bio/Info

Die Death-Metal-Ikone RESURRECTED war unter der Prämisse, kultigen Death-Metal der alten Schule zu spielen 1993 von Carsten Scholz, Michael Scholz & Thomas Granzow gegründet worden. Im Laufe der nächsten drei Jahre veröffentlichte die Band drei Demotapes, die in der nationalen und internationalen Metalpresse erstaunlichen Anklang fanden, was größtenteils daran lag, dass es RESURRECTED entgegen der abflauenden Death-Metal-Welle schaffte, stets brachialst-/intensive Stücke hervorzubringen. Die damals spektakuläre Liveperformance der Band wurde sogar in Westdeutschlands auflagenstärkster Tageszeitung ‚WAZ’ in hohen Tönen gelobt.
1997 veröffentlichte die Band über ‚Underground Promotion’ die mittlerweile rare und vergriffene 7“ „Bloodline“, im Jahre 1998 folgten mit (...) Mehr anzeigen „Raping whores“ und 1999 mit „Faireless to the Flesh“ die beiden ersten kompletten Alben des Ruhrpottvierers über das deutsche Label Perverted Taste, welche von den Fans und der Presse wohlwollend aufgenommen wurden und RESURRECTED einen Kultstatus verliehen.
Doch Resurrected ließen sich nicht bitten und konnten mit ihrem Werk ‘Butchered In Excrement’ 2001 nochmals einen draufsetzen. 2003 bliesen sie mit ihrem Werk ‚Blood spilled’ endgültig zum Sturm auf die Spitze des US-style Death-Metals, nicht zuletzt durch die fette, amerikanische Produktion von Hans Pieters im Excess Studio in Rotterdam. Die Reviews und Feedbacks zu dieser Platte übertrafen die des Vorgängers sogar noch.
Anschließend veröffentlichten RESURRECTED als eine der ersten Undergroundkapellen ihre Live-DVD ‚Stillborn Penetration’ mit zwei kompletten Konzerten aus der für die Band sehr erfolgreichen Festival-/Open-Air Saison 2003.
Ende 2004 löste Ben Bays seinen großen Bruder Stefan am Bass ab, der seit 1997 als Freund und großartiger Musiker in der Ruhrpottkapelle den Viersaiter bediente. Im Jahr 2005 widmete sich die Band nach diversen Liveaktivitäten wieder schwerpunktmäßig dem Songwriting für die im Herbst 2006 über das deutsche Kult-Label MORBID RECORDS erschienene, fünfte Studio-Langrille „Endless sea of loss“, für dessen Aufnahmen die Band im Mai 2006 das legendäre ‚Soundlodge Studio’ enterte, um unter der Regie von Jörg Uken (God Dethroned, Obscenity usw.) das bisher fetteste Album der Bandgeschichte einzuhämmern. Die Resonanzen zu ‘Endless sea of loss’ mündeten sogar in diversen Redaktionsempfehlungen der internationalen Metalpresse, unzähligen Airplays und diversen Interviews.
Gründungsmitglied Michael Scholz hatte kurz vor den Aufnahmen die Band aus gesundheitlichen Gründen verlassen und wurde für die Aufnahmen kurzfristig durch Adriano Ricci (u.a. Grind Inc.) würdigst vertreten. Die feste Position an den Drums wurde anschließend durch das junge Schlagzeugtalent Hazim Fouad besetzt. Weniger anzeigen

Line-up

Thomas Granzow

Gitarrist, Bassist

Ben Bays

Bassist

Audio
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Duisburg

Dirty D´Sire

Pop Metalcore aus Duisburg

Nasty Trick sucht Bass

Metal mit Dampf aus Gevelsberg

VEROXITY

Death Metal, Thrash Metal, Grindcore, Black Metal aus Herten

Last Satanic Divine

Dark Metal, NDH aus Essen

CounterParts

Coverband aus Bochum

Demon Seduction

Death-Thrash-Metal mit Hard- und Metalcore-Einflüssen aus Duisburg

Weitere Acts in Duisburg