×

Ein Stimmungsbild im Netz

Ein flammender Appell: Die deutsche Veranstaltungsbranche färbt das Land in der "Night of Light" rot

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 23.06.2020

night of light coronakrise

Ein flammender Appell: Die deutsche Veranstaltungsbranche färbt das Land in der "Night of Light" rot

Die Festhalle Frankfurt beteiligt sich an der "Night of Light". © Torsten Reitz

Mit der "Night of Light" lenkte die deutsche Veranstaltungsbranche am 22. Juni 2020 die Aufmerksamkeit auf ihre durch die Coronakrise ausgelöste, katastrophale Lage. Hunderttausende Arbeitsplätze sind in Gefahr, ein Branchendialog mit der Politik längst überfällig.

Seit Monaten steht die Veranstaltungsbranche wegen der Coronakrise und dem damit einhergehenden Veranstaltungsverboten still: Ein ganzer Wirtschaftszweig, der durch seine komplexen Wertschöpfungsketten auch unzählige andere Branchen beeinflusst, wähnt sich kurz vor dem Kollaps

Um die Öffentlichkeit auf ihre diese Krise aufmerksam zu machen und die Politik zu einem lange überfälligen Dialog zu bewegen, haben die Akteure der Veranstaltungsbranche in der Nacht vom 22. zum 23. Juni in Deutschland und sogar über die nationalen Grenzen hinaus Livespielstätten, Wahrzeichen und Denkmale in rotes Licht getaucht. Wir haben ein paar Eindrücke der "Night of Light" für euch zusammengestellt. 

Eine Branche zeigt ihre Passion

Natürlich gibt es gerade in den deutschen Metropolen wie Köln oder Hamburg Solidarität:  

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Sind euch gestern die zahlreichen, rot beleuchteten Gebäude in Köln aufgefallen?✨ Im Rahmen der @night_of_light_2020 erstrahlten verschiedene Orte und Gebäude am Montagabend in ganz Deutschland drei Stunden lang in roter Farbe.? Auf den Bildern seht ihr zum Beispiel das Kölner E-Werk, die @lanxessarena und den @musicaldomekoeln. . Dabei handelt es sich aber nicht um eine rein ästhetische Aktion, sondern um einen Appell der Veranstaltungsbranche an Politik und Öffentlichkeit: Die rote Farbe soll die große Not der Branche während der Corona-Pandemie symbolisieren. Wenn jetzt keine Lösungen gefunden werden, so die Veranstalter, dann droht eine Insolvenzwelle – und hunderttausende Arbeitsplätze gehen verloren. ? Wie findet ihr die Aktion?☺️ Fotos: Roll/Grönert ? #nightoflight #nightoflight2020 #corona

Ein Beitrag geteilt von ?Köln: Hätz♥️, Jeföhl??, FC? (@expresskoeln) am

 

Auch Festivals wie das Open Flair in Eschwege drücken ihre Anteilnahme aus: 

 

Die Musikmesse und die Prolight and Sound ließen es sich nicht nehmen, sich an der Aktion zu beteiligen – ebenso auch das Musikhaus Thomann, Sennheiser und die Adam Hall Group

 

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten. So beklagt die Instagram-Userin "Laura Hopsasa" die mangelnde Initiative der Stadt: Städtische Denkmäler und Wahrzeichen seien unbeleuchtet geblieben – und das bei einer Stadt wie Berlin, wo die Veranstaltungskultur so ausgeprägt ist

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

There's no light in the night Ich bin enttäuscht. Von meiner Stadt. Kein Wahrzeichen hat solidarisch für Berlins Kultur-und Veranstaltungsszene geleuchtet - und das, obwohl diese Gebäude eh angestrahlt werden. Immer. Und es auch groß angekündigt worden ist. Es wäre ein Statement gewesen. So ist es allerdings auch eins... Allerdings kein gutes. Und die Orte, die rot angestrahlt wurden, haben in mir ein sehr beklemmendes Gefühl ausgelöst. Orte, in denen vor wenigen Monaten noch das Berliner Nachtleben tobte, waren gespenstig still und werden es vermutlich noch eine Weile bleiben. Der Geiger hingegen hat mein Herz berührt. "I did it my way" schallte über den menschenleeren Platz. Ein wenig Straßenkunst in der Metropole - für niemanden ? #nightoflight #nightoflight2020 #nightoflightberlin #kultur #Mahnmal #wirsehenrot #alarmstuferot #redlights#statement #beklemmung #enttäuschung #berlin #Metropole #hauptstadt #theresnolightinthenight #PalaisamFestungsgraben #palais #maximgorki #maximgorkitheater #tipiamkanzleramt #zelttheater #admiralspalast #admiralspalastberlin

Ein Beitrag geteilt von Laura Hopsasa (@laurahopsasa) am

 

Auch interessant

Unternehmen

Open Flair Festival

Veranstalter, Booking-Agentur in 37269 Eschwege

Prolight + Sound

The Global Entertainment Technology Show

Sennheiser Deutschland

Sennheiser electronic GmbH & Co. KG

Locations

Open Flair Festival

Open Flair Festival

Mangelgasse 19, 37269 Eschwege

E-Werk

E-Werk Köln

Schanzenstr. 37, 50968 Köln

Lanxess Arena

Lanxess Arena

Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln

Elbphilharmonie

Elbphilharmonie

Platz der Deutschen Einheit 1, 20457 Hamburg

E-Werk

E-Werk

E-Werk - Mangelgasse 19, 37269 Eschwege

Palais am Festungsgraben

Palais am Festungsgraben

Am Festungsgraben 1, 10117 Berlin

Ähnliche Themen

Mit neuem Digital-Konzept: Der Guitar Summit wird 2020 zum "Web Camp"

Termin für 2021 steht fest

Mit neuem Digital-Konzept: Der Guitar Summit wird 2020 zum "Web Camp"

veröffentlicht am 30.06.2020   1

Grütters verteidigt "Neustart Kultur", legt Künstler/innen Grundsicherung nahe

Länder in der Verantwortung

Grütters verteidigt "Neustart Kultur", legt Künstler/innen Grundsicherung nahe

veröffentlicht am 24.06.2020   5

Sennheiser unterstützt die "Night of Light"

Ein Zeichen für die Event- und Veranstaltungsbranche

Sennheiser unterstützt die "Night of Light"

veröffentlicht am 23.06.2020 | Gesponserter Inhalt

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!