×

Es bleibt spannend

Apple Music zählt in den USA mehr Nutzer als Spotify und hat die aktiveren Abonnenten

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 09.07.2018

apple music spotify streaming

Apple Music zählt in den USA mehr Nutzer als Spotify und hat die aktiveren Abonnenten

Apple Music boomt offenbar. Der HomePod ist das jüngste Abspielgerät des Herstellers. © Apple

Trotz seiner immensen Popularität scheint der Streaming-Dienst Spotify das Rennen gegen den Konkurrenten Apple Music zu verlieren – zumindest langfristig. Hinsichtlich der Nutzerzahlen und Wachstumsrate liegt Apple Music in den USA inzwischen vor Spotify.

Der Branchendienst Digital Music News berichtet, dass ihm durch einen US-amerikanischer Distributor aktuelle Abo-Zahlen einschlägiger Streaming-Dienste zugespielt wurden. Die Zahlen zeigen, dass Apple Music (zumindest in den USA) inzwischen mehr Nutzer zu haben scheint als Spotify.

Kopf an Kopf

Der Distributor gab gegenüber DMN zwar keine genauen Zahlen an, teilte jedoch mit, dass sowohl Apple Music als auch Spotify derzeit gut 20 Millionen Nutzer aufweisen können – Apple soll den schwedischen Konkurrenten jedoch um Haaresbreite überholt haben.  

Dieser Abstand zwischen den beiden Diensten wird sich in Zukunft wohl noch vergrößern: Bereits Anfang 2018 wurde bekannt, dass die Wachstumsrate von Apple Music (in den USA) bei 5% liegt, die von Spotify jedoch nur bei 2%.

Weiterhin vermutet Digital Music News, dass Apple auch hinsichtlich der durchschnittlichen, von den Nutzern gezahlten Abo-Gebühren vor Spotify liegt: Im Gegensatz zu den zahlreichen Rabatten, die Spotify – etwa für Familien oder Studenten – anbietet, gibt es solche Vergünstigungen nur sehr selten.

Unmotiviert

Weltweit liegen die Abo-Zahlen von Apple Music derzeit bei über 45 Millionen, dazu kommen zwischen 5 und 10 Millionen Nutzer der dreimonatigen, kostenlosen Testphase. Spotify hat über 70 Milionen zahlende Abonnenten, mit den Nutzern des Gratis-Angebots beläuft sich die weltweite Nutzerzahl auf ca. 160 Millionen. 

Wie DMN jedoch weiterhin berichtet, ist zu vermuten, dass die Nutzer von Apple Music im Vergleich zu Spotify eine höhere Bindung zu dem Service aufweisen.

So zeigte sich zum Release des neuen Drake-Albums "Scorpion", dass Apple in der ersten Woche nach Veröffentlichung rund 170 Millionen Streams aufweisen konnte, Spotify jedoch nur etwa 130 Mio. – und das trotz der aggressiven Werbekampagne von Seiten des schwedischen Unternehmens. 

Ähnliche Themen

Nur 50% aller Songs auf Spotify werden bis zum Ende gehört

Sinkt die Aufmerksamkeit?

Nur 50% aller Songs auf Spotify werden bis zum Ende gehört

veröffentlicht am 03.12.2018

Apple Music führt eigene Charts ein

Contra Billboard

Apple Music führt eigene Charts ein

veröffentlicht am 17.09.2018

"Playlist Consideration": Spotify lässt euch Songs vorschlagen

Neues Feature für Labels, Künstler und Künstlerinnen

"Playlist Consideration": Spotify lässt euch Songs vorschlagen

veröffentlicht am 09.08.2018

Sind smarte Lautsprecher die Geheimwaffe im Kampf der Streaming-Dienste?

Ein Blick in die Zukunft

Sind smarte Lautsprecher die Geheimwaffe im Kampf der Streaming-Dienste?

veröffentlicht am 30.07.2018   13

Erste Quartalszahlen 2018: Spotify wird KünstlerInnen weiterhin nur Kleinstbeträge zahlen (können)

Anleger zeigen sich unzufrieden

Erste Quartalszahlen 2018: Spotify wird KünstlerInnen weiterhin nur Kleinstbeträge zahlen (können)

veröffentlicht am 07.05.2018   6