×

Falsche Freunde

Offener Brief: Songwriter kritisieren Spotifys Widerstand gegen höhere Vergütung

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 15.04.2019

spotify streaming

Offener Brief: Songwriter kritisieren Spotifys Widerstand gegen höhere Vergütung

Spotify-Gründer Daniel Ek beim Investor Day im März 2018. © Spotify

Über 90 Songwriter kritisieren in einem offenen Brief an Spotify-Gründer Daniel Ek den Widerstand der Streaming-Plattform gegen die vom amerikanischen "Copyright Royalty Board" (CRB) vorgeschlagene Tantiemenerhöhung.

Das Copyright Royalty Board hatte Anfang Februar eine Erhöhung der Tantiemen, die Streaming-Plattformen wie Spotify, Apple Music oder Google Play an die Songwriter ausschütten müssen, beschlossen. Geplant war eine schrittweise Erhöhung in den nächsten fünf Jahren auf dann 15,1 Prozent. 

Kurze Zeit später legten die betroffenen Unternehmen Spotify, Google, Pandora und Amazon Einspruch gegen den Vorschlag des CRB ein und appellierten an das US-amerikanische Berufungsgericht, den Entwurf erneut zu prüfen.

Verletzt und enttäuscht

In einem offenen Brief an Spotify-Gründer Daniel Ek melden sich nun die betroffenen Songwriter selbst zu Wort. In dem Brief heißt es, man fühle sich "verletzt" und "enttäuscht" durch den Einspruch.

Zwar sei Spotify nicht der einzige an der Beschwerde beteiligte Streamingdienst, jedoch hätte sich das Unternehmen stets als Partner der Songwriter geriert und diesen u.a. durch die Verleihung des Songwriter-Preises "Secret Genius" Wertschätzung vorgespielt. 

Die Songwriter geben an, sich von Spotify benutzt zu fühlen. Musikautorinnen und -autoren seien diejenigen, die den Content der Streamingdienste schaffen, und müssten als solche auch gerecht entlohnt werden. Daher fordern die Verfasser des Briefes Spotify auf, ihre Beschwerde gegen den Vorschlag des CRB fallen zu lassen. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Kanada: Musiker wehren sich gegen geringe Streaming-Auszahlungen

Regierung zum Handeln aufgefordert

Kanada: Musiker wehren sich gegen geringe Streaming-Auszahlungen

veröffentlicht am 07.10.2019   6

Eminems Label verklagt Spotify wegen unzureichender Lizenzen

Eminem, der unbekannte Künstler

Eminems Label verklagt Spotify wegen unzureichender Lizenzen

veröffentlicht am 24.08.2019

47 Prozent aller Spotify-Hörer zahlen für Premium

Weniger Verluste im ersten Halbjahr 2019

47 Prozent aller Spotify-Hörer zahlen für Premium

veröffentlicht am 31.07.2019   1