×

Kein Fehlverhalten seitens Universal?

Richter weist Klage gegen Universal wegen des Lagerbrandes im Jahr 2008 ab

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 09.04.2020

universal

Richter weist Klage gegen Universal wegen des Lagerbrandes im Jahr 2008 ab

© Pixabay via Pexels / Lizenz: CC0

Mehrere Musikerinnen und Musiker klagten 2019 gegen Universal, da deren Masteraufnahmen bei einem Lagerbrand im Jahr 2008 angeblich zerstört wurden. Nun wurde die Klage abgewiesen.

Die Universal Music Group hatte die angeblichen Auswirkungen des Brandes in einem ihrer Lagerhäuser in Hollywood geheim gehalten.

Die Behauptung, dass bei diesem Brand zahlreiche archivierte Aufnahmen, darunter unersetzliche Masterbänder, zerstört wurden, kam erst 2019 durch einen Artikel der New York Times auf. Dieses behauptete, dass das Feuer mehr als 170.000 Bänder vernichtet haben könnte. 

Niederlage für die letzte Klägerin

Soundgarden und Hole, der Musiker Steve Earle sowie die Erben von Tupac Shakur und Tom Petty hatten daraufhin Klage gegen Universal eingereicht. Sie gaben an, von Universal belogen worden zu sein und wiesen darauf hin, dass eine mögliche Zerstörung die Neuauflage ihrer Songs unmöglich machen könnte. 

Nachdem die Universal Music Group daraufhin den Klägerinnen und Klägern schriftlich versichert hatte, dass sich unter den zerstörten Objekten keine ihrer Aufnahmen befunden hatten, traten die meisten Kläger/innen, mit Ausnahme von Tom Pettys Ex-Frau Jane Benyo, von der Klage zurück.

Unzutreffende Vorwürfe

Jetzt hat ein US-Bundesrichter auch Benyos Klage abgewiesen. Da sich ihr Ex-Mann Tom Petty nicht unter den 19 Künstler/innen, deren Aufnahmen laut der Akten von Universal von dem Feuer zerstört wurden, befand, habe die Klage als solche keinen Wert mehr. 

Ein Vertreter der Universal Music Group bezeichnete die von der New York Times veröffentlichte Einschätzung der Verluste in diesem Zusammenhang als unzutreffend und übertrieben. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Universal und Tencent finalisieren Anteilsübernahme

Weitere Verkäufe geplant

Universal und Tencent finalisieren Anteilsübernahme

veröffentlicht am 31.03.2020

Die Spinal Tap-Schöpfer einigen sich im Copyright-Streit mit Universal

Revenues up to eleven

Die Spinal Tap-Schöpfer einigen sich im Copyright-Streit mit Universal

veröffentlicht am 13.11.2019

Universal behauptet, dass nur 22 Masterbänder beim Studio-Brand zerstört wurden

Verteidigung gegen die Sammelklage

Universal behauptet, dass nur 22 Masterbänder beim Studio-Brand zerstört wurden

veröffentlicht am 22.07.2019

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!