×

Auffällige Altersunterschiede

Trendwende: Knapp die Hälfte der Deutschen hört weniger Alben als vor fünf Jahren

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 28.01.2020

studie streaming release musikmarkt musikbusiness

Trendwende: Knapp die Hälfte der Deutschen hört weniger Alben als vor fünf Jahren

© Photo by Daria Sannikova from Pexels

Eine neue Studie zeigt, wie das Audio-Streaming den Musikkonsum der Deutschen verändert hat: 45 Prozent der Befragten hören heute weniger Alben als noch vor fünf bis zehn Jahren. Doch die neue Generation gibt Grund zur Hoffnung für das Format.

Statt Musikalben dominiert bei den meisten Teilnehmern der vom Marktforschungsunternehmen 3Gem im Auftrag des Streaming-Dienstes Deezer durchgeführten Studie ein Mix aus verschiedenen Künstlerinnen und Künstlern: 

Als Gründe für dieses Hörverhalten führen 36 Prozent der Befragten an, lieber verschiedene Künstlerinnen und Künstler zu hören; 21 Prozent sehen sich zu beschäftigt, um häufig Musikalben zu konsumieren. 17 Prozent wollen sich nicht musikalisch einschränken lassen und nutzen lieber ein breiteres Musikangebot.

Eine Frage des Alters

Die Deutschen hörten im vergangenen Monat im Schnitt vier Musikalben und lagen damit voll im internationalen Durchschnitt. Gleichzeitig ließ sich international ein großer Unterschied zwischen den Generationen feststellen: Während 18- bis 34-jährige durchschnittlich sieben Alben im Monat hörten, waren es bei Babyboomern nur drei. 

Musikalben werden von den Befragten in erster Linie als Gelegenheit zum bewussten Musikkonsum genutzt: 80 Prozent hören sie Zuhause, 39 Prozent auf Autoreisen und 14 Prozent beim Pendeln. 76 Prozent geben außerdem an, eher nach einem Konzertbesuch ein Album zu hören. 

Music makes you happy

Weiterhin konnte Deezer mit der Studie herausfinden, dass Musikalben einen Einfluss auf den menschlichen Gefühlshaushalt zu haben scheinen. 52 Prozent der Befragten geben an, beim erstmaligen Hören eines Albums Glücksgefühle zu empfinden, 41 Prozent beschreiben sich als begeistert und 23 Prozent fühlen sich inspiriert. 

Im Rahmen der von Deezer in Auftrag gegebenen Studie befragte 3Gem im Januar 2020 insgesamt 8.000 Erwachsene zu ihrem musikalischen Hörverhalten. Jeweils 2.000 Teilnehmer stammten dabei aus den USA, Deutschland, Frankreich und Brasilien. 

Auch interessant

Ähnliche Themen

Richard Wernicke vom Streaming-Dienst Deezer über faire Vergütung für Bands und Musiker

"Wir möchten den Künstlern nachhaltiges Arbeiten ermöglichen"

Richard Wernicke vom Streaming-Dienst Deezer über faire Vergütung für Bands und Musiker

veröffentlicht am 25.10.2019   9

Britische Hörgewohnheiten auf dem Prüfstand: Das Album verliert weiterhin an Popularität

Früher war alles ... anders

Britische Hörgewohnheiten auf dem Prüfstand: Das Album verliert weiterhin an Popularität

veröffentlicht am 09.10.2019   1

Deezer fordert mit neuer Initative faire Streaming-Entlohung für Urheber

Nutzerzentrierte Abrechnung statt Anteilsausschüttungen

Deezer fordert mit neuer Initative faire Streaming-Entlohung für Urheber

veröffentlicht am 14.09.2019   11