×

The Morning After

Indie-Rock aus Berlin, seit 2006

themorningafter.de

Keine aktuellen News

Bio/Info

Es ist ein Wettlauf, den man nicht gewinnen kann:
Am Ende der Jugend holt dich die Kindheit wieder ein mit all ihren Ängsten und Träumen. So ist der Blick zurück bei The Morning After auch kein rein nostalgischer. »Time is putting bad jokes in my mouth« singt Nils Hartung und macht damit deutlich, wohin die Reise geht. Zerrissen zwischen dem Wunsch, alles wieder auf Null zu setzen, und schmerzlichen Erinnerungen an schlaflose Kindheitsnächte schillern die Songs und Texte vielfarbig. Mellotron, Retrosynthies, Ukulele und Chöre fügen sich zu dichten Arrangements in Stücken zwischen Folk und Indie-Rock, die sich immer wieder steigern, nur um schließlich zu zerfasern - »somewhere in between the rise and fall«.

Line-up

Timo Meuser

Bassist, Soundtechniker

Nils Hartung

Sänger, Keyboarder

Michael Smosarski

Gitarrist

Hannes Zinken

Schlagzeuger

Audio
  1. Symmetry Kommentar
  2. You're So Disco (I said something. You said something., 2011)Kommentar
  3. Neon Lights (I said something. You said something., 2011)Kommentar
Video
Fotos

Es wurde noch keine Fotos hochgeladen.

Fotos hochladen
Events
Releases
Presskits/Rider

Es wurde noch keine Dokumente hochgeladen.

Dokumente verwalten

Bereits gespielt mit

Bereits aufgetreten bei

Bands und Soloacts in der Region Berlin

Downstairs Circus

Darkbluesdoomrock, Hybridrock aus Potsdam

geronimo

Alternative/ Post- Grunge aus Berlin

Masses&Bells

Smoother Indierock der keine Experimente scheut aus Berlin

Nochkeinname

- Vielseitige Songs mit Elementen aus den verschiedensten Genres. Z. B. von punkigen Ansätzen, über EBM-Bässe, Wave-Synths bis hin zu psychedelischen Elementen, Stampf-Rhythmus und Drop-D-Industrial-Riffs aus Berlin

Jeanette Hubert

Pop, Rock, Alternative/Independent, Jazz aus Berlin

Pony Asteroid

Alternative Rock Band aus Berlin

Weitere Acts in Berlin

Ähnliche Bands