×

Alleingang

Berlin untersagt Großveranstaltungen bis zum 24. Oktober

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 22.04.2020

coronakrise berlin liveszene

Berlin untersagt Großveranstaltungen bis zum 24. Oktober

© Arkius Robson via Pexels

Berlin konkretisiert die vom Bund vorgeschlagenen Maßnahmen zum Umgang mit der Corona-Pandemie und verschärft die Veranstaltungsverbote.

Wie der Berliner Senat am 21. April 2020 mitteilte, sind Veranstaltungen ab 1.000 Teilnehmer/innen bis zum 31. August 2020 untersagt. Weiterhin verbietet Berlin Veranstaltungen ab 5000 Teilnehmer/innen bis zum 24. Oktober 2020. 

Die vom Bund am 15. April beschlossenen Maßnahmen schreiben ein Verbot von Großveranstaltungen lediglich bis zum 31. August vor; die Verantwortung einer genauen Definition von Großveranstaltungen übertrug die Bundesregierung dabei den Ländern. Berlin ist eines der ersten Länder, das dieser Verantwortung nachkommt. 

Die Maßnahmen neben Sportveranstaltungen und Volksfesten insbesondere auch Festivals und Konzerte: So musste bereits das Lollapalooza-Festival abgesagt werden; mit weiteren Absagen von Großveranstaltungen etwa in Open-Air-Spielstätten wie der Waldbühne oder dem Olympiastadion ist zu rechnen.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Wird das Verbot für Großveranstaltungen in der Schweiz bis März 2021 verlängert?

Veranstaltungsbranche in Gefahr

Wird das Verbot für Großveranstaltungen in der Schweiz bis März 2021 verlängert?

veröffentlicht am 31.07.2020   4

Bleiben Großveranstaltungen bis Ende Oktober verboten?

Die Ausweitung droht

Bleiben Großveranstaltungen bis Ende Oktober verboten?

veröffentlicht am 17.06.2020   1

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!