×

Datenanalyse von MIDiA

Globaler Umsatz mit "recorded music": So teilt sich das Geld auf Majors, Indies und den Direktvertrieb auf

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 19.03.2019

studie musikmarkt universal sony warner

Globaler Umsatz mit "recorded music": So teilt sich das Geld auf Majors, Indies und den Direktvertrieb auf

© Pixabay.com

Der MIDiA-Analyst Mark Mulligan stellt in einer neuen Hochrechnung die Anteile vor, die Major- und Independent-Labels sowie der Direktvertrieb am globalen Umsatz der Musikindustrie im Jahr 2018 hatten.

Laut Mulligans Bericht "Recorded Music Market 2018: Stream Engine" entsprechen die Anteile der "Big Three"-Major-Labels (Universal, Sony, Warner) verhältnismäßig denen des Vorjahres.

Während Universal (30,3 Prozent Anteil) und Warner (18 Prozent Anteil) jedoch ein Anteilswachstum von jeweils etwa 0,6 Prozentpunkten vorweisen können, sank der Anteil von Sony um 1,5 Prozentpunkte.

© MIDiA Research (http://www.midiaresearch.com/blog/2018-global-label-market-share-stream-engine/)

Indie-Labels und der Direktvertrieb machen insgesamt 30,8 Prozent des Umsatzes aus. Da die Anteile aufgrund der Distributionsverhältnisse berechnet wurden (von Majors vertriebene Indie-Tonträger also den Majors zugerechnet wurden), ist der Independet-Anteil jedoch grundsätzlich höher zu verorten. 

MIDiA hatte bereits Anfang 2019 eine erste Prognose zum Gesamtumsatz des globalen Musikmarktes veröffentlicht, die von Mulligan nun leicht korrigiert und um die jeweiligen Label-Anteile erweitert wurde. Die Prognose ist insgesamt positiv, und stellt ein weiteres Wachstum der Branche fest – angetrieben durch das Audio-Streaming.

Auch interessant

Ähnliche Themen

Halbjahresbilanz der RIAA: Die amerikanische Musikindustrie ist auf Rekordkurs

Zurück zu alter Größe?

Halbjahresbilanz der RIAA: Die amerikanische Musikindustrie ist auf Rekordkurs

veröffentlicht am 06.09.2019

Nischen statt Mainstream: Der Digitale Wandel führt zur Diversifizierung des Musikmarktes

Der Tod des Major-Labels?

Nischen statt Mainstream: Der Digitale Wandel führt zur Diversifizierung des Musikmarktes

veröffentlicht am 22.05.2019   1

Sony zieht von München nach Berlin

Zentraler Musikstandort Europas

Sony zieht von München nach Berlin

veröffentlicht am 13.03.2019

Potentielle Käufer sind skeptisch: Was geschieht mit der Universal Music Group?

Bietet Vivendi schlechte Konditionen?

Potentielle Käufer sind skeptisch: Was geschieht mit der Universal Music Group?

veröffentlicht am 04.03.2019

Ignorieren Sony und Universal die Copyrightansprüche von Künstlerinnen und Künstlern?

Sammelklage eingereicht

Ignorieren Sony und Universal die Copyrightansprüche von Künstlerinnen und Künstlern?

veröffentlicht am 07.02.2019   3