×

Musik ist unabdingbar

Ø 2,5 Stunden täglich: Musikkonsum in weltweiter Studie beleuchtet

News von Backstage PRO
veröffentlicht am 17.10.2018

musikkonsum musikmarkt studie streaming

Ø 2,5 Stunden täglich: Musikkonsum in weltweiter Studie beleuchtet

Ergebnisse des Music Consumer Insight Report 2018 der IFPI. © BVMI / IFPI

Die International Federation of the Phonographic Industry (IFPI) hat eine ausführliche Studie veröffentlicht, die danach fragt, wie Menschen zwischen 16 und 64 Musik konsumieren.

Die Studie der IFPI stellt in ihrem Music Consumer Insight Report 2018 fest, dass Musik eine integrale Rolle in unserem Leben und unserem Alltag spielt: Weltweit hört jeder Mensch durchschnittlich 17,8 Stunden Musik in der Woche, rund 2,5 Stunden täglich. 

66% aller Menschen weltweit hören dabei Musik im Auto – der häufigste Ort für den Musikkonsum. Ebenfalls beliebte Gelegenheiten für das Musikhören sind auf dem Weg zur Arbeit oder Schule (54%) oder während des Arbeitens oder Lernens (40%).

Dienste ...

Der populärste Weg des Musikkonsums ist inzwischen das Musikstreaming. 86% der Konsumenten verwenden einen On-demand-Streamingdienst (Audio oder Video).

47% der Zeit, die die Nutzer mit Musikstreaming verbringen, entfällt dabei allerdings auf YouTube – eine Plattform, die häufig wegen ihrer geringen Auszahlungen in der Kritik steht. Nur rund 28% des Musikstreamings läuft über Bezahlangebote.

35% der Befragten geben an, dass sie nicht für einen Streamingdienst bezahlen wollen, da alles, was sie hören möchten, auf YouTube ist.

Die Studie der IFPI stellt hier allerdings auch große Unterschiede hinsichtlich der verschiedenen Altergruppen fest: So benutzen z.B. 57% der 16-24-jährigen Bezahlangebote. Rund die Hälfte der Konsumenten aus dieser Altersgruppe würde sich gleichfalls für das Audiostreaming entscheiden, falls es nur noch einen Weg geben sollte, Musik zu hören.

Trotz einer gewissen Bereitschaft, für Musik zu zahlen, beschaffen sich 38% Konsumenten ihre Musik auf illegalem Wege. Am populärsten ist dabei das Streamripping (32%), danach folgen Peer-to-Peer Netzwerke oder Sharehoster. 17% aller Konsumenten verwenden Suchmaschinen, um illegalen Content zu finden.

... und Medien

Das beliebteste Medium zur Musikwiedergabe ist das Smartphone: 75% aller Konsumenten verwenden es zu diesem Zweck; unter den 16-24-jährigen sind es gar 94%.

Während die IFPI-Studie nicht angibt, wie verbreitet Smart Speaker derzeit sind, zeichnet sie doch ein interessantes Bild eines typischen Smart Speaker-Nutzers. Im Kontrast zur Gesamtheit der Konsumenten ...

Trotz der Vebreitung moderner Medien ist auch das Radio nach wie vor ein populärer Weg des Musikkonsums: 86% der Konsumenten hören sich Musik über das Radio an, 25% der gesamten Hördauer entfallen darauf. Weltweit verbringt jeder Mensch ca. 4,4 Stunden mit dem Radiokonsum.

Auch interessant

Ähnliche Themen

So hat das Streaming die Musikindustrie in den letzten zehn Jahren verändert

Mit Spotify an vorderster Front

So hat das Streaming die Musikindustrie in den letzten zehn Jahren verändert

veröffentlicht am 10.10.2018   2

Sind smarte Lautsprecher die Geheimwaffe im Kampf der Streaming-Dienste?

Ein Blick in die Zukunft

Sind smarte Lautsprecher die Geheimwaffe im Kampf der Streaming-Dienste?

veröffentlicht am 30.07.2018   13

Ernüchternde Bilanz: Acht Musikbühnen mussten nach Zahlen des Clubkombinats 2016/2017 in Hamburg schließen

Symptomatisch für das Clubsterben?

Ernüchternde Bilanz: Acht Musikbühnen mussten nach Zahlen des Clubkombinats 2016/2017 in Hamburg schließen

veröffentlicht am 23.02.2018   3