×

Stimmen aus der Community

Livestream-Konzerte: So beurteilt ihr den Nutzen von Liveshows im Netz

Spezial/Schwerpunkt von Backstage PRO
veröffentlicht am 08.12.2020

streaming livestreaming social-media liveszene musikereinkommen coronakrise

Livestream-Konzerte: So beurteilt ihr den Nutzen von Liveshows im Netz

DJ-Livestreaming-Set. © Heshan Perera / Unsplash

In der anhaltenden Corona-Pandemie sind Livestream-Konzerte einer der einfachsten Wege für Musiker/innen und Bands, mit den Fans in Kontakt zu bleiben. Wir wollten von euch wissen, wie eure Erfahrungen mit Streaming-Events sind – hier sind die Ergebnisse unserer Umfrage!

Von den insgesamt gut 250 Teilnehmer/innen der Backstage PRO Livestream-Umfrage wurde ein Großteil der Befragten erst durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Möglichkeiten des Livestreamings aufmerksam. Während vor der Krise nur 13 Prozent unserer User gestreamt haben, ist die Zahl im Verlauf der Pandemie auf 65 Prozent angestiegen:

Erfahrungen mit Livestream-Konzerten vor in der Corona-Pandemie

Erfahrungen mit Livestream-Konzerten vor in der Corona-Pandemie

Platzhirsch(e)

Deutliche Gewinner der steigenden Livestream-Zahlen sind dabei die großen Plattformen wie YouTube und Facebook, aber auch – mit leichten Abstrichen – Instagram:

Bevorzugte Streaming-Dienste

Bevorzugte Streaming-Dienste

Kleinere Plattformen kommen zusammen auf einen Anteil von gerade einmal 8,5 Prozent. Der meistgenannte Anbieter in diesem Zusammenhang ist das deutsche Projekt Dringeblieben

Hier findest du unsere Übersicht über Livestreaming-Plattformen für Musiker/innen und Bands!

(Noch) nicht angekommen

84 Prozent der Befragten gaben an, sich beim Streamen nicht an einen festen, regelmäßigen Plan zu halten und stattdessen nach Lust und Laune zu streamen. Die Fans scheinen sich dabei noch nicht vollständig auf das neue Format eingestellt zu haben – bei den meisten Acts liegt die Resonanz des Publikums in der Mitte zwischen starkem Interesse und kompletter Ablehnung:

Die Resonanz auf Livestream-Events

Die Resonanz auf Livestream-Events

Erschreckende Zahlen

Die wenigsten Konzerte gegen Bezahlung angeboten: Nur gut 9 Prozent der User streamen ausschließlich kostenpflichtig; 32 Prozent bieten nur kostenlose Streams an und 59 Prozent sind hier nicht festgelegt. In jedem Fall sind unsere User sich sicher, dass Livestreams die finanziellen Einbußen durch die Corona-Pandemie nicht ersetzen können:  

Können Streams die Umsatzeinbußen durch Corona kompensieren?

Können Streams die Umsatzeinbußen durch Corona kompensieren?

Diese Zahl wirkt umso bedrohlicher, als 42% unserer gut 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer als Berufsmusiker/innen abhängig von den (ausbleibenden) Einnahmen aus dem Livegeschäft sind. 

→ Planst auch du in nächster Zeit einen Livestream? Hier findest du alle wichtigen rechtlichen Grundlagen zum Thema!

Auch interessant

Ähnliche Themen

Drei Projekte, die Hoffnung für Musikerinnen und Musiker in der Pandemie machen

"Nicht zu lange nachdenken – machen!"

Drei Projekte, die Hoffnung für Musikerinnen und Musiker in der Pandemie machen

veröffentlicht am 14.04.2021   3

Virtual Reality: Beginnt die Zukunft der Livemusik schon heute?

Konzerte auf dem Holodeck

Virtual Reality: Beginnt die Zukunft der Livemusik schon heute?

veröffentlicht am 30.03.2021   16

Newsletter

Abonniere den Backstage PRO-Newsletter und bleibe zu diesem und anderen Themen auf dem Laufenden!